In diesem Archiv finden Sie die auf zeitenblick.at vertretenen Uhren mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von € 50.000 bis € 100.000.

IWC SCHAFFHAUSEN Portugieser 150 Jahre_COVER1

Gleich fünf limitierte Portugieser Modelle von IWC SCHAFFHAUSEN zum 150 jährigen Jubiläum

Gleich fünf limitierte Portugieser Modelle von IWC SCHAFFHAUSEN zum 150 jährigen Jubiläum.

IWC SCHAFFHAUSEN Tribute to Pallweber_COVER2.1

IWC SCHAFFHAUSEN präsentiert drei limitierte Armbanduhren der IWC Tribute To Pallweber, sowie eine Taschenuhr

ULYSSE NARDIN Freak

Freak von ULYSSE NARDIN – Aus dem Konzept von 2017 wird Wirklichkeit

Freak von ULYSSE NARDIN – Aus dem Konzept von 2017 wird Wirklichkeit

IWC SCHAFFHAUSEN 150 JAHRE

IWC Schaffhausen

IWC Schaffhausen feiert sein 150-Jahr-Jubiläum mit einem Feuerwerk neuer Modelle In diesem Artikel werden wir einen Kurzüberblick über die anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums auf dem SIHH 2018 vorgestellten Modelle geben. Die einzelnen Modellreihen werden nach und nach mit eigenen Artikeln genauer und intensiver besprochen. IWC TRIBUTE to PALLWEBER EDITION «150 YEARS» Im Jubiläumsjahr würdigt IWC diese Pionierleistung […]

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Roger Dubuis

Exklusive Uhrmacherkunst – Roger Dubuis präsentiert mit der Excalibur Spider Trilogie Uhren mit unverkennbarem Design und aus einzigartigen Materialien

Die Excalibur Spider Trilogie mit visionärer Technik und einzigartigen Materialien von Roger Dubuis

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

v.l.n.r.: Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0615), Roger Dubuis | Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon (RFZ. RDDBEX0589), Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0574)

Roger Dubuis ergänzt seine Excalibur-Spider-Reihe um drei Zeitmesser mit visionärer Technik und einzigartigen Materialien. Die Modelle verbinden das markante Design der skelettierten Zeitmesser von Roger Dubuis mit charakteristischen Merkmalen des Motorsports. Als Ausdruck der Partnerschaften der Manufaktur verkörpern sie deren DNA.

ORANGE POWERHOUSE

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Die Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon erinnert an die Farben der Armaturenbretter von Supersportwagen. Der kräftige Orangeton des Kautschuküberzugs wird auf dem zweifarbigen, skelettierten Zifferblatt sowie am Armband und dessen Nähten aufgegriffen und ist eine Hommage an die unterschiedlichen Materialien und den markanten Farbenmix, die bei Rennwagensitzen zum Einsatz kommen.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Das Modell wird vom brandneuen, mechanischen Skelettkaliber mit Handaufzug RD105SQ angetrieben. Zwei kleine Sekunden in Tachometer-Optik setzen den Rahmen für die beiden fliegenden Tourbillons bei 5 Uhr und 7 Uhr. Die mehrfarbige Gangreservenanzeige erinnert an die Tankanzeige im Cockpit eines Rennwagens.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Bei der auf 28 Exemplare limitierten Ausgabe ist Exklusivität eine Selbstverständlichkeit.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Kaliber mit Handaufzug
· Kaliber RD105SQ
· Reguliert in sechs Lagen
· Gangreserve 52h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Fliegendes Doppeltourbillon bei 5 und 7 Uhr (eine Umdrehung pro Minute)
· Fliegendes Tourbillon
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 47 mm
· Höhe 14,95 mm
· Aus schwarzem DLC-Titan
· Geriffelte Titanlünette mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mit schwarzer DLC- Beschichtung
· Antirefektierendes Saphirglas mit roter Metallisierung
· Boden aus Saphirglas und Titan mit schwarzer DLC-Beschichtung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
5 bar (50 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Materialmix mit schwarzer Kautschukbasis
· Perforierte Kalbslederinnenseite in Schwarz und Orange
· Orangene Nähte
· Verstellbare Faltschließe aus Titan mit schwarzer DLC-Titanabdeckung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiertes Zifferblatt und Höhenring in Schwarz und Orange
· Rhodinierte Indexe mit weißer SLN-Leuchtmasse
· Goldzeiger 18 Karat mit schwarzer PVD-Beschichtung, rotem Stempel und weißen SLN-Leuchtspitzen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Roger Dubuis – Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon
(auf 28 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0589)
UVP: € 303.000,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

AUF TOUREN

Die neuen Excalibur Spider Automatik Skelett vereinen leuchtendes Roségold mit futuristischem Titan und mehrschichtigem Carbon.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

v.l.n.r.: Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett(RFZ. RDDBEX0615), Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0574)

Gegensätze, die sich bis ins Finishing durchziehen. Dieses Zusammenspiel kontrastierender Materialien ist eine Hommage an das einzigartige Talent und die avantgardistische Genialität von Roger Dubuis, dem Wegbereiter des modernen Skelettkalibers.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Es ist auch Synonym für die der Sportwagenwelt eigenen Dynamik, die sich in der Excalibur-Kollektion widerspiegelt. Mit den auf 28 und 88 Exemplare limitierten Ausgaben bleibt Roger Dubuis seinem Prinzip der exklusiven Uhrmacherkunst treu.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Die Modelle werden vom mechanischen Skelettkaliber mit Automatikaufzug RD820SQ angetrieben

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Kaliber mit Automatikaufzug
· Kaliber RD820SQ
· Gangreserve 60h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 45 mm
· Höhe 14,02 mm
· Skelettiertes Gehäuse aus mehrschichtigem Carbon (RFZ. RDDBEX0615)
· Geriffelte Lünette aus Roségold 18 Karat mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mittels Overmoulding-Technik mit schwarzem Kautschuk überzogen
· Kronenabdeckung aus Roségold 18 Karat
· Antireflektierendes Saphirglas
· Boden aus Saphirglas und Titan mit schwarzer DLC-Beschichtung

· Skelettiertes Gehäuse aus aus Roségold 18 Karat (RFZ. RDDBEX0574)
· Titanlünette mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mittels Overmoulding-Technik mit schwarzem Kautschuk überzogen
· Kronenabdeckung aus Roségold 18 Karat
· Antireflektierendes Saphirglas, Boden aus Saphirglas und Titan
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
5 bar (50 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Materialmix mit schwarzer Kautschukbasis
· Schwarze/Graue Kalbslederinnenseite
· Graue Nähte
· verstellbare Faltschließe aus Titan mit schwarzer DLC-Titanabdeckung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Schwarzgolden und skelettiert
· Schwarzer bzw. schwarzgoldener Höhenring
· Goldene Indexe mit weißer SLN-Leuchtmasse
· Goldene Zeiger 18 Karat mit schwarzer PVD-Beschichtung, goldenem Stempel und weißen SLN-Leuchtspitzen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Roger Dubuis – Excalibur Spider Automatik Skelett
(auf 88 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0615)
UVP: € 87.000,-

Roger Dubuis – Excalibur Spider Automatik Skelett
(auf 88 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0574)
UVP: € 94.000,-

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Roger Dubuis:

Video DOUBLE FLYING TOURBILLON:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Roger Dubuis“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/roger-dubuis“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

A. Lange & Söhne

Die erfolgreichste Uhrenfamilie von A. Lange & Söhne bekommt mit der Lange 1 Mondphase Zuwachs

Bei der Lange 1 Mondphase von A. Lange & Söhne, die ebenso wie die Lange 1 ein neues Werk (L121.3) erhielt, weicht die Anzeige in 122,6 Jahren um nur einen Tag von der synodischen Periode ab

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

v.l.n.r.: Modell in Platin (RFZ. 192.025), Weißgold (RFZ. 192.029) und Rotgold (RFZ. 192.032)

SEIT 2002 FIXER BESTANDTEIL DER KOLLEKTION

Seit 2002 ergänzt die Lange 1 Mondphase die erfolgreichste Uhrenfamilie von A. Lange & Söhne um ein Modell mit der beliebten astronomischen Komplikation. Drei Modelle in Platin (RFZ. 192.025), Weißgold (RFZ. 192.029) und Rotgold (RFZ. 192.032) stehen zur Auswahl.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Nach der Lange 1 erhielt auch die Lange 1 Mondphase ein neues Werk (L121.3). Bei der Darstellung der Mondphase geht sie einen neuen, besonders realistischen Weg und kombiniert diese mit einer Tag-/Nacht-Anzeige.

KOMBINIERTE MONDPHASEN- UND TAG/NACHT-ANZEIGE

Mehr als 50 Jahre nach der ersten Landung einer Sonde auf der Mondoberfläche kennen wir noch immer nicht alle Geheimnisse des Erdtrabanten.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Das hält das Interesse an unserem nächsten Nachbarn im All aufrecht und damit auch die Faszination für eine der begehrtesten astronomischen Komplikationen: die Mondphasenanzeige. Bei der Lange 1 Mondphase stellt sie den Mondzyklus, der im Schnitt 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 3 Sekunden dauert, so genau dar, dass die Anzeige in 122,6 Jahren um nur einen Tag von der synodischen Periode abweicht.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Der Aufbau der Anzeige verfolgt ein neues, besonders realistisch wirkendes Konzept. Im Vordergrund zieht ein separierter, massiv goldener Mond seine Bahnen.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Hinter ihm dreht sich eine ebenfalls massiv goldene Himmelsscheibe genau einmal in 24 Stunden. Mit unterschiedlichen, durch Interferenzeffekte erzeugten Blautönen werden auf der Scheibe die verschiedenen Tageszeiten dargestellt.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Tagsüber präsentiert sie einen hellen Himmel ohne Sterne, nachts zeigt sie den dunklen Himmel, auf dem die lasergeschnittenen Sterne kontrastreich hervortreten. So präsentiert sich der Mond stets vor einem realistischen Hintergrund, der gleichzeitig als Tag-/Nacht-Anzeige beim Einstellen der Uhr dient.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

NEUES MAUFAKTURKALIBER L.121.3

Das mittlerweile zwanzigste Lange-Kaliber mit Mondphasenanzeige basiert auf dem vor zwei Jahren vorgestellten Werk der Lange 1 und weist die gleichen Merkmale auf. Dazu gehören das charakteristische Doppelfederhaus mit seiner maximalen Gangreserve von 72 Stunden und die exakt springende Anzeige des Großdatums.

A. LANGE & SÖHNE Lange 1 Mondphase

Auch in der Lange 1 Mondphase umfasst die Gangpartie eine Exzenter-Unruh und eine freischwingende Lange-Unruhspirale. Unter dem handgravierten Unruhkloben oszilliert sie mit einer Frequenz von 21.600 Halbschwingungen in der Stunde.
Die 70 Teile für die Mondphasenanzeige wurden so geschickt in das Manufakturkaliber L121.3 integriert, dass es nur unwesentlich größer ist als das Kaliber L121.1 des Modells Lange 1. Das dezentral aufgebaute Zifferblatt aus massivem Silber lässt eine spannungsreiche Harmonie von nachtleuchtender Zeitanzeige und Gangreserve sowie Großdatum, Mondphase und Tag-/Nacht-Anzeige entstehen.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Werk mit Handaufzug
· Lange-Manufakturkaliber L121.3
· Gangreserve ca. 72h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Dezentrale Stunden- und Minutenanzeige
· Kleine Sekunde bei 5 Uhr
· Mondphasenanzeige mit integrierter Tag-/Nacht-Indikation  bei 5 Uhr
· Großdatum bei 1 Uhr
· Anzeige der Gangreserve bei 3 Uhr
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 38,5 mm
· Höhe 10,2 mm
· Weißgold (RFZ. 192.029)
· Rotgold (RFZ. 192.032)
· Platin (RFZ.192.025)
· Gals und Sichtboden: Saphirglas (Mohshärte 9)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
k.A.
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Handgenähtes Alligator-Lederband, schwarz (RFZ. 192.029)
· Dornschließe aus Weißgold

· Handgenähtes Alligator-Lederband, rotbraun (RFZ. 192.032)
· Dornschließe aus Rotgold

· Handgenähtes Alligator-Lederband, schwarz (RFZ.192.025)
· Dornschließe aus Platin
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
Modell in Weißgold (RFZ. 192.029):
· Schwarzes Zifferblatt aus massivem Silber
· Zeiger und Appliken: Gold, rhodiniert und nachtleuchtend

Modell in Rotgold (RFZ. 192.032)
· Argenté Zifferblatt aus massivem Silber
· Zeiger und Appliken: Rotgold, rhodiniert und nachtleuchtend

Modell in Platin (RFZ.192.025)
· Rhodié Zifferblatt aus massivem Silber
· Zeiger und Appliken: Gold, rhodiniert und nachtleuchtend
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
A. Lange und Söhne – Lange 1 Mondphase (Weißgold)
(RFZ. 192.029) UVP:  € 39.800,-

A. Lange und Söhne – Lange 1 Mondphase (Rotgold)
(RFZ. 192.032) UVP:  € 39.800,-

A. Lange und Söhne – Lange 1 Mondphase (Platin)
(RFZ. 192.025) UVP:  € 52.400,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht A. Lange & Söhne“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/a-lange-soehne“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder A. Lange & Söhne -Lange 1 Mondphase:

Video 1:

Video 2:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht A. Lange & Söhne“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/a-lange-soehne“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Patek Philippe

Patek Philippe präsentiert mit dem Ewigen Kalender Referenz 5320G ein technisches Meisterwerk, das für die Ewigkeit geschaffen ist und mit seinem schlichten und zeitlosen Design überzeugt

Mit der Referenz 5320G präsentiert Patek Philippe einen neuen, automatischen Ewigen Kalender fürs Handgelenk in schlichtem zeitlosen Design und lässt eine große Tradition wieder aufleben

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Mit der Referenz 5320G präsentiert Patek Philippe einen neuen Ewigen Kalender. Er scheint im wahrsten Sinn des Wortes wie für die Ewigkeit geschaffen. Der Zeitmesser zeigt die Monate mit 28, 30 und 31 Tagen automatisch richtig an und berücksichtigt alle vier Jahre auch den 29. Februar als Schalttag. Und er präsentiert sich in so zeitlos schlichtem Design.
Die Datumsanzeige des Ewigen Kalenders 5320G muss lediglich im Säkularjahr 2100 gemäß dem gregorianischen Kalender von Hand korrigiert werden.

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Der neue Zeitmesser trägt viele Züge einiger begehrter Patek-Philippe-Sammlerstücke, denn sie tauchen nur sehr selten bei den großen Auktionen auf. Der Ewige Kalender Ref. 5320G ist von Vorgängermodellen inspiriert, die schon in den 1940er- und 1950er-Jahren Furore machten.

ERSTE ARMBANDUHR DER WELT MIT EWIGEM KALENDER VON PATEK PHILIPPE (1925)

Modell 97’975 von 1925

Patek Philippe hat 1925 mit dem Modell 97’975 die erste Armbanduhr der Welt mit ewigem Kalender gebaut.

BEWÄHRTE MECHANIK NEU INTERPRETIERT

Unter dem retro-modernen Zifferblatt des Ewigen Kalenders Ref. 5320G steckt ein Manufakturwerk, das ebenso wie das Design des neuen Zeitmessers beste Uhrmachertradition mit modernster Technologie verbindet.

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Das Uhrwerk Kaliber 324 SQ (S= Sekunde; Q= ewiger Kalender, in französisch: quantième perpétuel) ist eine Weiterentwicklung des legendären Automatikwerks 324. Es sorgt mit seinem großen Zentralrotor aus Gold für gute Aufzugsleistung.
Neu ist vor allem die Kadratur des ewigen Kalenders auf der Zifferblattseite mit vier zusätzlichen Drehscheiben für die Fensteranzeigen: Wochentag, Monat, Schaltjahrzyklus, Tag-/Nacht-Anzeige. Die Mondphasenscheibe hinter dem Zeigerdatum bei 6 Uhr bewegt sich mit der für moderne Patek-Philippe-Mondphasenanzeigen gültigen Hochpräzision.
Sie erfordert nur alle 122 Jahre eine Korrektur um einen Tag. Das entspricht, einer Abweichung von 0,02 Promille.

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Auf der Brückenseite zeigt das Uhrwerk alle für Patek Philippe selbstverständlichen Besonderheiten: Brücken mit rundanglierten und polierten Kanten, Genfer Streifen und vergoldete Gravuren sowie Schrauben mit polierten anglierten Schlitzen in Bohrlöchern mit polierten Kehlungen. Hinzu kommt die Gyromax®-Unruh mit der Spiromax®-Spirale aus dem Hightech-Material Silinvar®.
Über ihnen dreht sich der kugelgelagerte Massivgold-Rotor mit perliertem Zentrum, Genfer Kreisschliff und graviertem Calatrava-Kreuz. Er versorgt das Werk mit der nötigen Energie, um mit extremer Präzision dem Lauf der Zeit zu folgen.

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Seine maximale Gangabweichung liegt bei -3 Sekunden bis +2 Sekunden pro Tag, wie es das Patek-Philippe-Siegel als strengstes Gütezeichen der Schweizer Uhrenindustrie vorschreibt.

EDLES ARMBAND MIT CALATRAVA-KREUZ FALTSCHLIESSE
PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G

Zum zeitgemäßen Vintage-Style des neuen Ewigen Kalenders Ref. 5320G passt das schokobraun glänzende Alligatorlederband mit großen quadratischen Schuppen. Es ist handgenäht und gefüttert, besitzt ein CITES-Artenschutzzertifikat und wird mit einer Calatrava-Kreuz-Faltschließe aus Weißgold gesichert.

PATEK PHILIPPE Ewiger Kalender 5320G
Mit dem neuen Ewigen Kalender Ref. 5320G lässt Patek Philippe eine große Tradition wieder aufleben, die die Manufaktur 1925 mit dem ersten Ewigen Kalender fürs Handgelenk selber begründet hat.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Uhrwerk mit automatischem Aufzug
· Kaliber 324 SQ
· Spiromax®-Spirale aus (aus Silinvar®)
· Gyromax®-Unruh
· Gangreserve: max. 45 Stunden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunden,
· Minuten,
· Sekunde aus der Mitte
· Zeigerdatum bei 6 Uhr
· Wochentag- und Monatsanzeige in Fenster bei 12 Uhr
· Mondphasenanzeige bei 6 Uhr
· Tag-/Nacht-Indikation zwischen 7 und 8 Uhr
· Schaltjahrzyklus zwischen 4 und 5 Uhr
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 40 mm
· Höhe 11,44 mm
· 18 Karat Weißgold
· Sichtboden mit Saphirglas und auswechselbarer Massivboden aus 18 Karat Weißgold
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (~30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Schokobraunes, handgenähtes Alligatorleder mit großen quadratischen Schuppen
· Faltschließe aus 18 Karat Weißgold
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Messing, cremefarben lackiert
· Aufgesetzte arabische Ziffern aus geschwärztem Gold mit Superluminova- Leuchtbeschichtung
· 12 aufgesetzte Fünfminuten-Cabochons aus geschwärztem Gold mit Superluminova-Leuchtbeschichtung
· Stunden- und Minutenzeiger: spitz zulaufende Stabzeiger aus 18 Karat Gold, geschwärzt mit Superluminova-Leuchtbeschichtung
· Parfil Sekundenzeiger aus Pfinodal, ausbalanciert
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Patek Philippe – Ewiger Kalender Ref. 5320G
(RFZ. 5320G)  €  75.103,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Patek Philippe“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/patek-philippe“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder PATEK PHILIPPE – Ewiger Kalender Ref. 5320G:

ZUM YOU TUBE VIDEO

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Patek Philippe“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/patek-philippe“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

Chopard Happy Ocean

Chopard

Mit den Modellen der Happy Ocean Kollektion erweitert Chopard seine Happy Sport Linie

Die neuen, sportlich-eleganten Uhrenmodelle Happy Ocean von Chopard sind die perfekten Begleiter beim Wassersport

Chopard Happy Ocean

v.l.n.r.: Chopard – Happy Ocean (Modell Edelstahl in Himbeer RFZ. 278587-3002) (Modell Edelstahl in Türkis RFZ. 278587-3001)

Seit ihrer Einführung war die Linie Happy Sport so erfolgreich, dass sie im Lauf der Jahre um viele originelle – mitunter auch ungewöhnliche, aber stets kostbare – Kreationen ergänzt wurde. Jetzt hält Chopard wieder eine Überraschung bereit: die Happy Ocean. Das neue, sportlich-elegante Uhrenmodell ist der perfekte Begleiter beim Wassersport.

20 JAHRE TRADITION IN DER HAPPY SPORT KOLLEKTION VON CHOPARD

Seit mehr als zwanzig Jahren begeistert die Linie Happy Sport mit ebenso chicen wie lässigen Uhren. Das Konzept der Kollektion, die Kombination von Diamanten mit Edelstahl, war bei seiner Einführung 1993 eine kleine Revolution. Zwischen zwei Saphirgläsern funkeln die kostbaren Steine frei beweglich auf dem Zifferblatt. Diesmal im Modell namens Happy Ocean.

Chopard Happy Ocean
Die Happy Ocean hat ein 40 mm großes Gehäuse mit einer einseitig drehbaren Lünette. Die Farbauswahl – Blau-Türkis oder Blau-Himbeer – erinnert beispielsweise an schillernde Korallen. Wellenförmige Kerben erleichtern die Handhabung der Uhr unter Wasser. Die mit einem C gravierte Krone ist geschraubt, auf der Rückseite des Gehäuses sind Wellen eingraviert. Auf dem dunkelblauen Zifferblatt – eine Reminiszenz an den Ozean – hebt sich der weiße Minutenzeiger gut sichtbar ab. Er ist jeweils türkis- oder himbeerfarben eingefasst und leuchtet im Dunkeln: nachts oder in tiefen Gewässern.
Auch die beschichteten Indizes und Zeiger schimmern: der Zeiger für die Stunden und die Indizes in Blau, die bei Tauchgängen benötigten Anzeigen in Grün. Wie glitzernde Fische oder kleine Sauerstoffbläschen in einem Aquarium wirbeln fünf bewegliche Brillanten über das Zifferblatt.
Die Armbänder aus leuchtend türkis- oder himbeerfarbenem Kautschuk im Wellendesign sind wasserfest und für den Strand geeignet. Jede Happy Ocean erhält außerdem ein marineblaues NATO Armband – eine Premiere für Damenuhren von Chopard.

DIAMANT, SAPHIR, RUBIN UND TOPAS

Chopard Happy Ocean

Chopard – Happy Ocean (Modell Weißgold in Himbeer, RFZ. 274945-1002)

Die Happy Ocean gibt es auch als Schmuckuhr aus Weißgold, mit einem marineblauen Perlmutt-Zifferblatt und feststehender Lünette. Diese ist entweder mit Diamanten, Saphiren und Rubinen oder mit Diamanten, Saphiren und Topasen besetzt. Die funkelnden Varianten der Happy Ocean haben ein Armband aus marineblauem Alligatorleder und ein NATO-Armband in der gleichen Farbe.

Chopard Happy Ocean

Chopard – Happy Ocean (Modell Weißgold in Türkis, RFZ. 274945-1001)

Die polierten Modelle der Happy Ocean sind bis 300 Meter wasserdicht, die mit Edelsteinen und Diamanten besetzten Modelle bis 100 Meter. Angetrieben wird die Happy Ocean von einem Automatikwerk Kaliber 01.01-C, das Chopard in seinen eigenen Werkstätten in Fleurier entwickelt und produziert.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Uhrwerk mit automatischem Aufzug
· Kaliber 01.01-C
· Gangreserve: ca. 60h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Zentrale Sekunde
· Datumsfenster bei 4.30 Uhr
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
Modelle ohne Edlesteinbesatz in der Lünette
· ∅ 40 mm
· Höhe 14,21 mm
· Edelstahl
· Entspiegeltes Saphirglas

Modelle mit Edelsteinbesatz in der Lünette
· ∅ 40 mm
· Höhe 13,86 mm
· 18 Karat Weißgold
· EntspiegeltesSaphirglas

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
30 bar (300 Meter) bzw. 10 bar (100 Meter) bei Modellen mit Edelsteinbesatz in der Lünette
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
Bei Modellen ohne Edelsteinbesatz in der Lünette
(RFZ. 278587-3001 und RFZ. 278587-3002)
· Armband aus türkisblauem oder himbeerfarbenem Kautschuk mit Wellendesign
· Zusätzliches blaues NATO-Band im Lieferumfang

Bei Modellen mit Edelsteinbesatz in der Lünette
(RFZ. 274945-1001 und RFZ. 274945-1002)
· Armband aus marineblauem Alligatorleder
· Zusätzliches blaues NATO-Band im Lieferumfang
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
Bei Modellen ohne Edelsteinbesatz in der Lünette
(RFZ. 278587-3001 und RFZ. 278587-3002)
· Marineblaues Zifferblatt (mattiert)
· Rhodinierte Stundenzeiger mit weißem Superluminova (SLN) und blauer Lumineszenz. Türkis- oder himbeerfarben umrandeter Minutenzeiger mit weißem SLN und grüner Lumineszenz. Rhodinierte Sekundenzeiger mit Leuchtpunkt, weißem SLN und blauer Lumineszenz
· Weiße Indizes mit SLN und blauer Lumineszenz.

Bei Modellen mit Edelsteinbesatz in der Lünette
(RFZ. 274945-1001 und RFZ. 274945-1002)
· Zifferblatt aus marineblauem Perlmutt
· Rhodinierte Stundenzeiger mit weißem Superluminova (SLN) und blauer Lumineszenz. Türkis- oder himbeerfarben umrandeter Minutenzeiger mit weißem SLN und grüner Lumineszenz. Rhodinierte Sekundenzeiger mit Leuchtpunkt, weißem SLN und blauer Lumineszenz.
· Weiße Indizes mit SLN und blauer Lumineszenz.
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Chopard – Happy Ocean (Modell Edelstahl in Türkis)
(RFZ. 278587-3001) UVP: € 7.690

Chopard – Happy Ocean (Modell Edelstahl in Himbeer)
(RFZ. 278587-3002) UVP: € 7.690

Chopard – Happy Ocean (Modell Weißgold in Türkis)
(RFZ. 274945-1001) UVP: € 48.270

Chopard – Happy Ocean (Modell Weißgold in Himbeer)
(RFZ. 274945-1002) UVP: € 53.520

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Chopard – Happy Ocean:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Chopard“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/chopard“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

Officine Panerai

Panerai gibt auf sein neues Modell LAB-ID™ 50 Jahre Garantie

Die neue LAB-ID™ ist ein ganz besonderes Beispiel für die hohe zeitgenössische Uhrmacherkunst von Panerai

Officine Panerai LAB ID_2_1600x900

50 JAHRE GARANTIE DANK NEUARTIGEM UHRWERK

Diese revolutionäre Uhr illustriert einmal mehr die Innovationskraft von Panerai. Sie überzeugt auf der ganzen Linie durch Nutzung des unendlichen Potenzials von Carbon zur Entwicklung eines neuen Gehäuses mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Dazu ein ganz neues tiefschwarzes Zifferblatt und ein Uhrwerk, das nicht geschmiert werden muss, garantiert für 50 Jahre. Hier treffen Vergangenheit und Zukunft aufeinander: Die neue LAB-ID™ ist ein ganz besonderes Beispiel für die hohe zeitgenössische Uhrmacherkunst von Panerai.

Officine Panerai LAB ID_3_1600x900

Diese auf 50 Exemplare limitierte Special Edition zeichnet sich einerseits durch das zeitlose Design der Luminor-1950-Kollektion aus. Andererseits zeugen eine Reihe technologischer Innovationen von der Fähigkeit der Florentiner Marke, sich bei der Entwicklung hochwertiger Uhren für die Zukunft von ihrer eigenen Vergangenheit inspirieren zu lassen.

CARBOTECH SORGT FÜR INDIVIDUALITÄT

Das Gehäuse dieser Luminor 1950 mit einem Durchmesser von 49 mm besteht aus Carbotech, einem Verbundmaterial auf der Basis von Kohlenstofffasern, das Panerai in die Welt der Uhrmacherei einführte. Es verleiht dem Gehäuse nicht nur seine besondere technische Leistungsfähigkeit, sondern besticht auch durch einen dichten, ungleichmäßigen schwarzen Farbton, der je nach Schnitt des Materials variiert. Dies macht jedes Exemplar einzigartig und nicht reproduzierbar.

Officine Panerai LAB ID_4_1600x900

BLAUES SUPERLUMINOVA® FÜR BESTE ABLESBARKEIT

Uhren von Panerai sind seit jeher für die sehr gute Ablesbarkeit ihrer Zifferblätter bekannt. Sie ist das Ergebnis einer gelungenen Kombination aus Design, Konstruktion und Materialtechnologie. Die neue LAB-ID™ schlägt ein neues Kapitel in der kontinuierlichen Forschungs- und Innovationsgeschichte des Unternehmens auf. Das Zifferblatt verfügt über die von Panerai entwickelte klassische Sandwich-Struktur, bei der die fluoreszierende Substanz – in diesem Fall blaues SuperLuminova® – durch die den Stundenmarkierungen und dem kleinen Sekundenzifferblatt entsprechenden Aussparungen im Zifferblatt leuchtet. Dies gewährleistet ausgezeichnete Sichtbarkeit und Ablesbarkeit.

Officine Panerai LAB ID_6_1600x900

GANGRESERVE VON DREI TAGEN

In der neuen LAB-ID™ arbeitet ein Kaliber P.3001/C mit Handaufzug und einer Gangreserve von drei Tagen. Diese erstmals vorgestellte äußerst innovative Version ist halbskelettiert und kommt vollständig ohne jede zusätzliche Schmierung und mit nur vier Steinen aus. Durch ein breites Spektrum von speziell für die einzelnen Uhrwerksteile entwickelten Lösungen, die die einzigartigen Eigenschaften von Carbon nutzen, bestehen die Platinen, Brücken, Federhäuser, Hemmung und Stoßsicherung aus Materialien mit Selbst- oder Trockenschmierung und benötigen so keine flüssigen Schmierstoffe.

Officine Panerai LAB ID_5_1600x900

Diese Lösungen machen häufiges Warten und Überholen des Kalibers unnötig, so dass Panerai eine Garantie von nicht weniger als 50 Jahren gewähren kann. Der Großteil des Uhrwerks P.3001/C der neuen LAB-ID™ ist durch das große Saphirglasfenster im Gehäuseboden zu sehen. Hier lässt sich auch die Gangreserveanzeige ablesen.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Handaufzugswerk
· Manufakturkaliber P.3001/C
· Gangreserve 72h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Kleine Sekunde bei 9 Uhr
· Nullrückstellung des Sekundenzeigers
· Gangreserveanzeige auf Gehäuseboden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 49 mm
· Carbotech
· Kratzfestes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
· Sichtboden aus Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
10 bar (100 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Schwarzes Lederarmband mit kontrastfarbenen Nähten in Blau
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Tiefschwarz Dank Kohlenstoffnanoröhrchen
· Sandwich-Struktur
· Arabische Zahlen direkt auf Glas gedruckt
· Blaue Superluminova™ sorgt für unübertroffenen Ablesbarkeit
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Panerai – LAB-ID™ Luminor 1950 Carbotech™ 3 Days – 49mm
(RFZ. PAM00700) UVP: € 50.000,-
Limitiert auf 50 Stück
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Officine Paneria – LAB ID™:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Officine Panerai“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/panerai“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Jaeger-LeCoultre

Mit der Master Compressor Extreme LAB2 demonstriert Jaeger LeCoultre wissenschaftlichen Fortschritt, innovative Materialien und uhrmacherische Meisterleistung

Gemäß einem der grundlegenden Maßstabe der Manufaktur darf eine Uhr, selbst wenn sie noch so komplex ist, in keinster Weise auf Funktionalität und Pragmatismus verzichten. Folglich verbindet die Master Compressor Extreme LAB2 von Jaeger-LeCoultre eine ausgeklügelte Ergonomie mit der garantierten Präzision und Zuverlässigkeit von Jaeger-Lecoultre.

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

v.l.n.r.: Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q203T540), Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q203T541), Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q2032540)

Ausgestattet ist die Master Compressor Extreme LAB2 von Jaeger-LeCoultre mit dem Maufaktur-Kaliber 780 und einem durch ein Säulenrad gesteuerten Chronographen. Die Präzision beim Starten und Stoppen der Zeitmessung wird durch eine Vertikalkupplung gewährleistet. Die große Unruh schlägt mit einem Rhythmus von 28.800 Halbschwingungen.

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Jaeger-LeCoultre Maufaktur-Kaliber 780

Die Spirale selbst ist mit einer besonderen Schutzvorrichtung ausgestattet, die die Auswirkungen von Stößen auf ein Minimum reduziert und so zur Ganggenauigkeit der Uhr maßgeblich beiträgt. Die Unruhbrücke verfügt über zwei Auflagepunkte, um ihre Widerstandsfähigkeit zu verbessern. Der Automatikrotor ist auf schmierungsfreien Keramikkugellagern befestigt und gewährleistet eine Gangreserve von 60 Stunden.

FUNKTIONSAUSWAHL

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Mit Hilfe der Funktionswahl, die anhand eines in die Krone integrierten Drückers erfolgt, können alle Funktionen eingestellt werden, ohne dass die Krone herausgezogen werden muss. Sobald eine Funktion ausgewählt wurde, erfolgt das Einstellen durch einfaches Drehen der Krone.
In ihrer ,,neutralen“ Stellung dient die Krone zum Aufziehen der Federhäuser. Durch einmaliges kann die Uhrzeit der zweiten Zeitzone und das Datum eingestellt werden können. Durch zweites Betätigen des Drückers kann die Uhrzeit der Hauptzeitzone eingestellt werden kann.
Durch ein weiteres Drücken kehrt das System in die Ausgangsstellung zurück. Dank diesem System muss die Krone nicht mehr herausgezogen werden, zugleich wird eine herausragende Wasserdichtigkeit gewährleistet.

SEKUNDENSTOPP-FUNKTION

Beim Einstellen der Uhrzeit läuft der Sekundenzeiger weiter und die Ganggenauigkeit der Uhr wird nicht beeinträchtigt. Für ein präzises Einstellen des Sekundenzeigers muss nur der Abzug auf der linken Seite des Gehäuses betätigt werden. Durch gleichzeitiges Verschieben und Drücken wird der Sekundenzeiger angehalten und läuft erst weiter, wenn der Abzug losgelassen wird.

GANGRESERVE

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Das fortschrittliche Federhaus der Master Compressor Extreme LAB 2 gewährleistet eine konstante Energieversorgung von 60 Stunden. Um Jederzeit die noch verbleibende Energiereserve zu überprüfen, befindet sich auf dem oberen Rand des Zifferblatts eine neuartige, patentierte, radial einfach abzulesende Anzeige. Mit fortlaufend schwindender Gangreserve wechseln die verschiedenen Segmente der 180°­ Anzeige von weiß auf blau. Dank dieser einzigartigen großflächigen Anzeige kann die Spannung des Federhauses selbst bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem Blick ermittelt werden.

DRÜCKER IN INNOVATIVEM DESIGN

Die beiden traditionellen Drücker werden von zwei um die Krone schwenkbaren, L-förmigen Metallwippen geschützt. Sie bieten eine große Kontaktfläche und schützen zugleich die Krone und ihre integrierte Funktionsauswahl. Der obere Teil der Drücker ist mit kanneliertem Kautschuk überzogen, um ein unbeabsichtigtes Abrutschen der Finger zu vermeiden.

ZWEITE ZEITZONE

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Die Master Compressor Extreme LAB 2 von Jaeger-LeCoultre ist mit einer GMT-Funktion ausgestattet. Die zweite Zeitzone wird für die Uhrzeit des gewöhnlichen Wohnorts anhand eines zweiten Stundenzeigers aus der Mitte angezeigt und durch eine 24-Stunden-Anzeige bei sechs Uhr ergänzt.
Die Reise-Zeitzone wird mithilfe der in die Krone integrierten Funktionswahl eingestellt. Diese Einstellung bewirkt die Übernahme des korrespondierenden Datums, sowohl vor- als auch rückwärts.

DIGITALER ZÄHLER DER CHRONOGRAPHENMINUTEN

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Für optimale Ablesbarkeit auf einen Blick haben die Uhrmacher der Manufaktur eine Anzeige gewählt, die ein sofortiges Ablesen ermöglicht: Auf der idealen Position bei zwölf Uhr zeigt ein großer Zähler mit zwei Ziffern die Chronographenminuten an. Er funktioniert mittels eines augenblicklich springenden Mechanismus‘, der genau dann aktiviert wird, wenn der Sekundenzeiger eine Umdrehung beendet. Der Stundentotalisator des Chronographen befindet sich bei neun Uhr, koaxial zur Sekunde des Uhrwerks.

ARMBANDSYSTEM

Das neue, innovative integrierte Armband-Austauschsystem wird durch eine Wippe auf dem Gehäuseboden bedient. Durch Drehen der Wippe wird die Befestigung des Armbands gelöst, sodass es leicht ausgewechselt werden kann. Das doppelte Armband aus Alligatorleder garantiert optimale Zuverlässigkeit und Ergonomie, während die gesicherte, doppelte Dornschließe eine präzise Einstellung in zwei Positionen zwischen den Kerben gewährleistet.

MARKANTES DESIGN UND OPTIMIERTE HANDHABUNG

Die schwarze Keramiklünette der Master Compressor Extreme LAB 2 verfügt wie das kratzfeste Saphirglas über herausragende Schutzeigenschaften.

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q203T541)

Die ebenfalls aus Keramik gefertigte Krone ist eine Anlehnung an die überaus elegante Lünette mit ihrem polierten und satinierten Dekor. Für den Gehäusemittelteil haben die lngenieure der Manufaktur ein zweiteiliges Design entwickelt bei dem eine externe Trägerplatte zur Befestigung des Armbands und des inneren Gehäuses dient, in welches das Uhrwerk eingebettet ist.

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q203T540)

Dieses System verbindet Robustheit und geringes Gewicht dank einer neuartigen Legierung namens TiVan15. Sie besteht aus Titan und Vanadium und garantiert eine um 15 % höhere Zugfestigkeit im Vergleich zu traditionellen Titanlegierungen.

Jaeger LeCoultre Master Compressor Extreme LAB2

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 (RFZ. Q2032540)

Das großzügig durchbrochene Zifferblatt ermöglicht durch das Saphirglas den detaillierten Aufbau des Kalibers zu bewundern. Die schwarze oder Ruthenium-Beschichtung auf mehreren Komponenten des Uhrwerks bildet einen eindrucksvollen Kontrast zu den Ziffern und Zeigern und verleiht dem Chronographen maximale Ablesbarkeit.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Chronographenuhrwerk mit Automatikaufzug
· Manufakturkaliber 780
· Schwungmasse auf Keramikkugellager ohne Schmierung
· Gangreserve 60h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunden
· Minute
· Kleine Sekunde
· Datumsanzeige bei 3 Uhr
· Zweite Zeitzone
· Halbkreisförmige Anzeige der Gangresere am oberen Rand des Zifferblatts

Chronographenfunktion:
· Große Digitalminute bei 12 Uhr
· 1/8 – Sekunde und 24h – Zähler bei 9 Uhr

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 46,8 mm
· Höhe 16,5 mm
· Titan TiVan15 bei RFZ. Q203T540 und RFZ. Q203T541
· 18 Karat Rotgold und Titan TiVan 15 bei RFZ. Q2032540
· Lünette und Krone aus Keramik
· Kronenschutz mit Kautschukbeschichtung
· Gewölbtes, kratzresistentes, beidseitig anti- reflektierendes Saphirglas
· Saphirglasboden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
k.A.
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Integriertes Armband-Austauschsystem
· Gesicherte, Doppelte Dornschließe mit Feinjustierung in zwei Stellungen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiertes Zifferblatt
· Skelettierte Zeiger
· Brücken mit schwarzer PVD Beschichtung
· Funktionsanzeige mit Relief
· Leuchtindexe
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2
(RFZ. Q203T540) UVP: € 48.500,-

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2
(RFZ. Q203T541) UVP: € 51.500,-

Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2 18 Karat Rotgold
(RFZ.  Q2032540) ab € 61.500,-

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Jaeger-LeCoultre – Master Compressor Extreme LAB2:

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

OMEGA

Omega präsentiert spezielle, limitierte Sondermodelle anlässlich der Olympischen Spiele 2016 in Rio

Auch in diesem Jahr ist Omega wieder als offizieller Zeitmesser am Start und im Ziel, wenn Sekundenbruchteile über Sieg oder Niederlage entscheiden. Bereits zum 27. Mal übernimmt die Schweizer Traditionsmarke Omega diese verantwortungsvolle Aufgabe und lanciert in diesem Rahmen drei limitierte Sondereditionen sowie die limitierte ‚Olympic Official Timekeeper‘ Kollektion.

Die limitierten Modelle im Kurzüberblick

Seamaster Diver 300M „Rio 2016“ Limited Edition

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

Von der Dynamik in Rio inspiriert ist die Seamaster Diver 300M “Rio 2016” Limited Edition, von der lediglich 3.016 Exemplare in den Handel kommen. Ihr lackiertes schwarzes Zifferblatt ist dem Mosaik-Wellenmuster der Promenade der Copacabana nachempfunden. Die einseitig drehbare Taucher-Lünette ist aus schwarzer, polierter Keramik. Ihre lackierten Zahlen in Rot, Grün, Gelb und Blau repräsentieren die fünf Farben der Olympischen Ringe. Die Rückseite des Edelstahlgehäuses trägt das „Rio 2016“ Logo sowie die individuelle Nummer der Limitierung. Das Modell kommt in einer Spezialbox mit einem Edelstahlband in den Handel und wird vom exklusiven OMEGA Kaliber 2500 angetrieben. Unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 4.100

Speedmaster Mark II Rio 2016 Limited Edition

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDieser rasante Zeitmesser mit Tachymeter-Skala zur Ermittlung der Geschwindigkeit lehnt sich an ein Modell aus dem Jahr 1969 an. Die Hilfszifferblätter in den Materialien Bronze, Silber und Gold sind eine charmante Anspielung auf die Farben der Medaillen und verleihen dem sportlichen Modell mit 42,2 mm Durchmesser einen exklusiven Touch. So ist die Uhr aus der, ursprünglich für Rennfahrer entwickelten, Speedmaster-Reihe nicht nur der ideale Zeitmesser für alle, die „Benzin im Blut“ haben, sondern auch für alle begeisterten Sportfans. Die OMEGA Speedmaster Mark II Rio 2016 ist auf 2.016 Stück limitiert. Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis € 5.400

Seamaster Bullhead Rio 2016 Limited Edition

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

Die Seamaster Bullhead Rio 2016 Limited Edition ist vor allem durch das blaue, durchbrochene Lederarmband ein echter Hingucker. Die Kontrastnähte und Zahlen im drehbaren Höhenring sind in den Farben der Olympischen Ringe gehalten und verleihen dem Modell eine fröhliche Optik. Die ungewöhnliche Form des Gehäuses erinnert an einen Stierkopf. Die Chronometer-Drücker zum Aktivieren der Stoppuhrfunktion sind an der oberen Seite des Gehäuses angebracht. Die Seamaster Bullhead Rio 2016 Limited Edition ist auf 316 Exemplare limitiert. Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis € 8.000

Olympic Official Timekeeper Kollektion Limited Edition

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

Die Olympic Official Timekeeper Kollektion besteht aus drei Chronographen in 18-Karat Gelb-, Weiß- und Rotgold die jeweils auf 188 Exemplare limitiert sind. Die Gehäusematerialien erinnern symbolisch an die begehrten olympischen Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen. Alle Chronographen sind mit dem Co-Axial Handaufzugswerk Kalber 3203 ausgestattet.

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

Das 18-Karat Rotgold Modell der Olympic Official Timekeeper Limited Edition verfügt über einen Gehäusedurchmesser von 39 mm. Die Krone ziert ein Vintage Ω-Symbol. Der polierte Gehäuseboden trägt eine spezielle Olympia-Gravur sowie die Nummer der Limitierung (001/188). Das weiße Zifferblatt ist lackiert und mit einem roten Omega-Vintage Schriftzug versehen. Auch die arabischen Zahlen erinnern an das Uhren-Design der 1930er Jahre. Das Hilfszifferblatt für den 30-Minuten-Zähler ist bei 3 Uhr platziert, die kleine Sekunde bei 9 Uhr. Die Olympic Official Timekeeper Limited Edition in Rotgold ist in Österreich exklusiv in der OMEGA Boutique Wien zum Preis von € 14.000 erhältlich.

 

Das OMEGA Pocket Wach 1932 Projekt

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDas OMEGA Pocket Watch 1932 Projekt begann mit der außerordentlichen Entdeckung von unmontierten Chronographen Uhrwerks-Bausätzen, die über Jahrzehnte hinweg gelagert wurden. Es stellte sich heraus, dass diese Bausätze Komponenten für jene Uhrwerke der OMEGA Chronographen enthielten, die bei den Olympischen Spielen von 1932 zur Zeitmessung eingesetzt wurden! Diese Entdeckung war der Auslöser für ein ehrgeiziges und ungewöhnliches Unterfangen: OMEGA entschloss sich, aus den wieder gewonnenen Bausatz-Komponenten die Pocket Watch 1932 zu bauen.

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionJeder, der wieder entdeckten Bausätze umfasste etwa 180 verschiedene Teile und Unterteile, wovon einige in gutem Zustand waren, während andere nicht mehr gebraucht werden konnten. Alle Komponenten mussten überholt und neue Werkzeuge angeschafft werden, um sie zusammen zu setzen. Die neue Pocket Watch würde auf dem 1932er Design basieren, zusammengebaut aus Uhrwerken, die aus überholten und weiterentwickelten Komponenten stammen, ergänzt mit einigen wenigen neuen Komponenten, hergestellt mit moderner Uhrmacher-Technologie.

OMEGA_Olympische Spiele Sonderedition

Eine Suche durch die Firmenarchive nach zusätzlichem Material, das dem Unternehmen hilfreich sein könnte, begann. Schließlich wurde ein Mikrofilm mit Original Uhrwerks-Design-Zeichnung aus den späten 1920er Jahren gefunden! Alle wieder gefundenen Bausatz-Komponenten wurden perfekt restauriert: Die vergoldeten Platinen und Brücken des 1932er Designs wurden überholt, mit Rhodium überzogen und mit Perlschliff und Genfer Streifen veredelt; alle Stahl-Teile sind Satingebürstet, die doppelten Säulenräder bestehen aus gehärtetem Stahl.

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDie gleiche Präzision mit der die dekorativen Verbesserungen des Uhrwerks vorgenommen wurden, führte dazu, dass die verchromten Metall-Gehäuse des 1932er Modells durch handgefertigte 18-Karat Gelb-, Weiß- oder Rotgold Uhrengehäuse ersetzt wurden. Durch die enorme Sorgfalt beim Restaurieren und Zusammenbauen der wiederhergestellten Uhrwerks-Bausätze erlangte die Pocket Watch 1932 eine offizielle COSC-Zertifizierung als Chronometer.

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionJe 100 Exemplare des Taschenuhr-Chronographen in 18-Karat Weiß-, Gelb- und Rotgold erzählen die außergewöhnliche Geschichte von OMEGA als Sportzeitmesser, die 1932 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles begann. Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis je € 80.580

Omega´s lange Tradition limitierter Sondereditionen zu den Olympischen Spielen

OMEGA blickt auf eine unvergleichliche Geschichte in der Sportzeitmessung zurück, ist sie doch die einzige Uhrenmarke, die seit 1932 bei insgesamt 26 Olympischen Spielen als offizieller Zeitnehmer fungierte. In Erinnerung an diese herausragenden Leistungen und anlässlich der Olympischen Sommerspiele von Athen 2004 lancierte OMEGA erstmals die Olympic Collection. Es handelte sich dabei um eine kleine Serie von Spezialmodellen mit Design-Elementen, die an historische wie aktuelle Olympische Spiele erinnern. Im Laufe der Jahre wurde diese Kollektion regelmäßig erweitert und mit limitierten Zeitmessern ergänzt.

2004 – Olympic Kollektion Speedmaster Date Los Angeles 1932

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDie Speedmaster Date Los Angeles von 2004 erinnert an das Jahr 1932, als OMEGA als erstes Unternehmen weltweit zum offiziellen Zeitnehmer für alle Disziplinen bei den Olympischen ernannt wurde. Optisch besticht der Chronograph durch sein Zeiger-Design: rote Chronographenzeiger und Stundenzeiger, Minutenzeiger sowie eine kleine Sekunde aus gebläutem Stahl bewegen sich ästhetisch auf dem weißen Zifferblatt. Die Edelstahllünette weist mit der eingravierten Tachymeterskala das typische Merkmal der Speedmaster auf. Sein Herzstück ist das automatische OMEGA-Chronographenwerk Kaliber 1152.

2006 – Speedmaster Broad Arrow Co-Axial Rattrapante LE Turin

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDas Highlight der olympischen OMEGA-Kollektion “Torino 2006” war der, auf 26 Exemplare limitierte Speedmaster Broad Arrow Co-Axial Rattrapante aus Edelstahl. Die fünf Olympischen Ringe bilden bei dieser Uhr das Gegengewicht des Schleppzeigers; der blaue „torino 2006“ Schriftzug befindet sich bei 12 Uhr; alle Zeiger und facettierten Stunden-Markierungen sind gebläut. Den Außenrand des silbernen Zifferblattes ziert eine rote Pulsometerskala. Der Rattrapante wird vom OMEGA Automatikwerk Kaliber 3612 mit Co-Axial Hemmung angetrieben. Der Gehäuseboden trägt die Gravur „Torino 2006 Limited Edition“ sowie die jeweilige Nummer der Limitierung (01/26). Ein handgenähtes braunes Lederarmband betont die Eleganz dieser hochklassigen Uhr.

2008 – Seamaster XXIX LE Beijing

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDiese bemerkenswerte Uhr war ausschliesslich in Peking und nur während der Olympischen Spiele in einer limitierte Ausgabe von 88 fortlaufend nummerierten Uhren erhältlich. Das Modell war der Seamaster XVI nachempfunden, die zu Ehren der Spiele 1956 in Melbourne geschaffen wurde. Das 37 mm Gehäuse, die Stundenmarkierungen und Zeiger sowie das historische OMEGA-Symbol und der OMEGA-Schriftzug auf dem Zifferblatt aus poliertem Elfenbein sind aus 18 Karat Gelbgold gefertigt. Das Herzstück des Modells ist das OMEGA Co-Axial Kaliber 2403. Der Gehäuseboden zeigt das offizielle olympische Beijing-Logo mit der limitierten Seriennummer (0/88) und das Ausgabedatum der Uhr. Sie wurde in einer matt-schwarzen Box präsentiert.

2010 – Seamaster Diver 300 m Vancouver 2010 LE

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDiese „Vancouver 2010“ Limited Edition war als Damen- und Herren-Version in einer Auflage von jeweils 2.010 Exemplaren in den Gehäusegrößen 41 mm und 36,25 mm erhältlich. Ihr auffälliges Design – weiß lackierte Zifferblätter und rot eloxierte Aluminium-Lünettenringe – nahmen Bezug auf die kanadische Flagge, die ein rotes Ahornblatt auf weißem Hintergrund zeigt. Die Verbindung zu den Olympischen Spielen wurde durch die farbigen olympischen Ringe auf dem Gegengewicht des rhodinierten Sekundenzeigers hervorgehoben. Die Zeiger und Stundenmarkierungen sind mit weißen Super-LumiNova beschichtet. Jede Auflage ist nummeriert und mit dem OMEGA Co-Axial Kaliber 2500 ausgestattet.

2012 – Seamaster 1948 Co-Axial „London 2012“ LE

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionBei dieser, auf 1.948 Exemplare limitierten Edition handelte es sich um die Neugestaltung der ersten Seamaster Automatic von 1948. Das Modell präsentiert sich mit einem 39-mm Edelstahlgehäuse und ist mit einem Opalin silbernem Zifferblatt ausgestattet; die kleine Sekunde befindet sich bei 6 Uhr. Das W-Vintage Logo, der OMEGA-Schriftzug, die arabischen Zahlen bei 3, 6, 9 und 12 Uhr sowie die Stundenindexe sind aufgesetzt und aus 18 Karat Weißgold. Die Stunden- und Minutenzeiger sind Diamant poliert, der Sekundenzeiger ist aus gebläutem Stahl. Diese Seamaster 1948 wird von dem exklusiven Omega Co-Axial Kaliber 2202 angetrieben und mit einem schwarzen Lederarmband angeboten.

2014 – Sochi „Petrograde“ LE

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDie Sochi Petrograde zu Ehren Olympischen Winterspiele 2014 in Sotchi ist ein zeitloses Uhrenmodell, das in einer Limitierung von 100 Exemplaren in den Verkauf gelangte. Ihre Tonneau-Form sowie der Stil der arabischen Ziffern gehen auf das Jahr 1915 zurück. Das aktuelle Modell aus 18 Karat Gelbgold besitzt ein silberfarbenes Zifferblatt, welches mit Rot, Weiß und Blau Farbelemente der russischen Flagge übernimmt; die kleine Sekunde befindet sich oberhalb von 6 Uhr. Angetrieben wird die Sochi Petrograde vom exklusiven Omega Kaliber 2202 mit Co-Axial Hemmung. Der Gehäuseboden trägt das eingravierte Logo der Olympischen Winterspiele 2014 und die Nummer der Limitierung (001/100). Abgerundet wird die Optik durch ein Burgunderrotes Lederarmband.

Ausblick auf das Sondermodell für  2018 in PyeongChang

2018 – Seamaster Aqua Terra “PyeongChang 2018” LE

OMEGA_Olympische Spiele SondereditionDer, auf 2.018 Exemplare limitierte Edelstahl-Zeitmesser verfügt über alle Innovationen und die Eleganz der aktuellen Aqua Terra 150M Kollektion, ist aber auch mit Designmerkmalen ausgestattet, die die Olympischen Spiele in den Vordergrund stellen. So ist beispielsweise der Schriftzug “PYEONGCHANG 2018” in den fünf Farben der Olympischen Ringe in der Minuterie des PVD-blauen Zifferblatts in „Teak“-Optik enthalten. Der Gehäuseboden aus Saphirglas trägt das offizielle “Olympic Games PyeongChang 2018”-Logo. Das Modell mit einem Durchmesser von 41 Millimetern ist mit dem Master Co-Axial Automatik-Werk Kaliber 8500 ausgestattet.

Bilder Omega – Sonderedition Olympische Spiele:

 

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht OMEGA“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/omega“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

ROGER DUBUIS_Excalibur 42 Carbone

Roger Dubuis

Anlässlich des fünften „Run to Monaco“ legt Roger Dubuis eine exklusive und skelettierte Version der Excalibur Automatik, die Excalibur 42 Carbone auf

Anlässlich der fünften Auflage des „The Run to Monaco“, einem Rennen für die exklusivsten Sportwagen der Welt, stellt die Genfer Uhrenmanufaktur Roger Dubuis die Excalibur 42 Carbone in einem exklusiven Gehäuse aus Verbundwerkstoff und mit skelettiertem Werk vor.

ROGER DUBUIS_ Excalibur 42 Carbone_3_1600x900

1000 Kilometer Strecke, mit Michellin Sternen ausgezeichnete Restaurants, Luxushotels der Extraklasse, die exklusivsten Sportboliden der Welt und eine Abschlußveranstaltung auf einer Superyacht inmitten des berühmtesten Yachthafens, das sind nur einige Parameter, die „The Run to Monaco“ zu einer einzigartigen Rennsportveranstaltung machen. Ein Lifestyle-Erlebnis, für das der exklusive und inspirierende „Run to Monaco“ berühmt ist, mit der Mischung aus beeindruckender Form, Funktion und den hochmodernen Materialien der weltbesten Supersportwagen, harmoniert perfekt mit dem Ethos von Roger Dubuis.

ROGER DUBUIS_Excalibur 42 Carbone

Als Symbol für die Synergie beim „Run to Monaco“ 2016 erscheint das bekannte Modell der Marke, die Excalibur Automatik skelettiert, in einer dynamischen Neuinterpretation eingehüllt in einem Hightechverbundmaterial mit Kohlefasern, das unter dem Namen Sheet Moulding Coumpund (SMC) bekannt ist.

ROGER DUBUIS_Excalibur 42 Carbone

Lediglich halb so schwer, dafür aber doppelt so hart wie Edelstahl sorgt der neue Verbundwerkstoff auch aufgrund seiner Optik für Aufsehen. Im Herzen der Uhr schlägt das Manufakturkaliber RD820SQ, das mit einer Gangreserve von bis zu 60h aufwarten kann.

ROGER DUBUIS_Excalibur 42 Carbone

Das begehrte Genfer Siegel (Poinçon de Genève) bescheinigt der Uhr die Erfüllung strenger Qualitätsrichtlinien und die Herkunft aus dem Genfer Kantonsterritorium.

ROGER DUBUIS_Excalibur 42 Carbone

Das Armband besteht aus einer edlen Kombination aus Alligatorleder und Kautschuk und wird mittels einer Faltschließe aus schwarzem DLC-Titan am Handgelenk seines Trägers sicher angebracht.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Automatikwerk
· Kaliber RD820SQ
· Skelettiert
· 167 Einzelteile
· Mit Genfer Siegel zertifiziert
· Mreisgeschliffene Platine
· Gangreserve: ca. 60h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 42 mm, Höhe 12,14 mm
· Kohlenfaser Sheet Moulding Compound (SMC)
· Verschraubte Krone
· Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (~30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Schwarzes Armband aus Alligatorleder und Kautschuk
· Faltschließe aus schwarzem DLC-Titan
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiert,
· Schwarzer Höhenring,
· Roter Minutenkreis
· Applikationen in Weißgold
· Skelettierte Goldzeiger
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Roger Dubuis – Excalibur 42 Carbone
(RFZ. ) ab € 68.100
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Roger Dubuis – Excalibur 42 Carbone:

Video Roger Dubuis – Excalibur 42 Carbone:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Roger Dubuis“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/roger-dubuis“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

Chopard - L.U.C Perpetual Chrono

Chopard

Faszinierend, stilvoll und elegant,der L.U.C Perpetual Chronograph von Chopard

Der neue L.U.C Perpetual Chrono von Chopard ist ein echtes Sammlerstück und ist mit dem Chronometerkaliber L.U.C 03.10-L mit Handaufzug ausgestattet. Die auf 20 Stück limitierte Edition in „Fairmined“-Weißgold richtet sich an Kenner und Liebhaber wertvoller mechanischer Uhren.

Chopard - L.U.C Perpetual Chrono

Herzstück des vollständig in den eigenen Werkstätten von Chopard entwickelten und produzierten Kalibers L.U.C 03.10-L ist ein Säulenrad, das sämtliche Chronometerfunktionen, unter anderem die fliegende Nullstellung, steuert. Zähler und zentrale Sekunde werden durch die höchst präzise Flyback-Funktion mithilfe von Hämmern mit konstantem Vorschub zurückgestellt. Die außergewöhnliche Konstruktion bildet auch die Basis für den ewigen Kalender des L.U.C Perpetual Chrono. Ein einzigartiger, edler Chronometer, der zwei anspruchsvolle Komplikationen in einer unverwechselbaren Form vereint.

Chopard - L.U.C Perpetual Chrono

Der L.U.C Perpetual Chrono ist zweifach ausgezeichnet. Die Ganggenauigkeit des Kalibers L.U.C 03.10-L wurde von der offiziellen Schweizer Chronometerstelle (COSC) bestätigt. Uhrwerk und Gehäuse des Zeitmesser aus „Fairmined“-Weißgold tragen den „Genfer Streifen“. Dieses renommierte Siegel attestiert vortreffliche Qualität in der Tradition der Genfer Uhrmachermeister und ist ein Garant für herausragende Uhrmacherkunst. Bevor eine Uhr den berühmten „Genfer Streifen“ tragen darf, werden ihre Dichtheit, Präzision, Gangreserve und sämtliche Funktionen – hier die Chronometerfunktionen und der ewige Kalender − sorgfältigst überprüft.

Chopard - L.U.C Perpetual ChronoDas große, zweigeteilte Datumsfenster fällt sofort ins Auge. Außer Tag und Monat zeigt der Kalender auch das Schaltjahr an. Weitere Funktionen sind die Tag-/Nacht- sowie die orbitale Mondphasen-Anzeige. Diese hochpräzise Komplikation weicht nur um einen Tag in 122 Jahren ab. Der Kalender ist so konzipiert, dass er die gleichen Fenster bei 3 Uhr und 9 Uhr nutzt wie die Chronometerfunktionen. Zwischen Jahres- und Tag-/Nacht-Anzeige liegen nur wenige Millimeter, was dem Zifferblatt seine besondere Ästhetik verleiht.

Chopard - L.U.C Perpetual ChronoHinter der Eleganz und der Funktionalität des L.U.C Perpetual Chrono steht ein ganz besonderer Anspruch, der sich auch in der außergewöhnlichen Wahl der Materialien zeigt: Das 45 mm große Gehäuse des Zeitmessers ist ganz aus „Fairmined“-Weißgold gefertigt, das aus speziell zertifizierten Minen in Kolumbien, Peru und Bolivien stammt.

Chopard - L.U.C Perpetual ChronoDas mit grauem Ruthenium beschichtete Zifferblatt der L.U.C Perpetual Chrono ist mit einem von Hand guillochierten Motiv verziert, das ausgehend vom zweiteiligen Datumsfenster für ein bewegtes Spiel von Licht und Schatten sorgt.
Das Armband des L.U.C Perpetual Chrono ist handgenäht, aus schwarzem Alligatorleder mit großen Schuppen, und mit braunem, kleiner geschupptem Alligatorleder gefüttert.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· von Chopard entwickelt und gefertigtes mechanisches Handaufzugskaliber L.U.C 03.10-L
· Gangreserve: 60 Stunden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Zeitanzeige mit Stunde,
· Minute,
· kleine Sekunde bei 6Uhr
· großes Datumsfenster bei 12 Uhr
· Anzeigen für die Wochentage (bei 9 Uhr) und Monate (bei 3 Uhr)
· drehbare Anzeige der Mondphase bei 6 Uhr
· dezentrale Tag-/Nacht-Anzeige (bei 10 Uhr)
· Schaltjahresanzeige (bei 2 Uhr)
· Stundenzähler (12 Stunden) bei 9 Uhr
· Minutenzähler (30 Minuten) bei 3 Uhr
· Aufzugskrone mit Sekundenstopp
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· 18 Karat „Fairmined“-Weißgold: ∅ 45 mm, Höhe 15,06 mm
· Beidseitig entspiegeltes und gewölbtes Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (~30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Handgenähtes schwarzes Armband aus Alligatorleder
· Innenseite ebenfalls aus Alligatorleder
· Dornschließe aus 18 Karat „Fairmined“-Weißgold
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Rutheniumfarbenes goldenes Zifferblatt, mit von Hand guillochierter Sonnengravur
· Datumsfenster mit strahlenförmiger Gravur, versilberter Rehaut
· rot und schwarz gepauste Indizes
· Rhodinierte römische Ziffern
· Rhodinierte Dauphine-Zeiger für Stunden und Minuten, kleine Sekunde, Tages- und Monatsanzeige Stabförmiger Sekundenzeiger aus der Mitte, rhodiniert und mit roter Spitze versehen „Chemin de fer“
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Chopard – L.U.C Perpetual Chrono
(REF: 161973-1001 ): ab € 83.730
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Fotogalerie:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Chopard“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/chopard“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

GROSSE LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“

A. Lange & Söhne

Magisches Licht in der GROSSEN LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“ von A. Lange & Söhne

Die auf 200 Exemplare limitierte GROSSE LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“ von A. Lange & Söhne verbindet Mondphasenanzeige mit einem geheimnisvoll leuchtenden Großdatum im charakteristischen Design der Markenikone.

ALS_GRAND_LANGE1_MP_LUMEN_139_035_FS_1600x900

Bereits 2013 präsentierte A. Lange & Söhne mit der GROSSEN LANGE 1 „Lumen“ eine Uhr mit semitransparentem Zifferblatt aus Saphirglas, das den genialen Scheibenmechanismus des Lange-Großdatums sichtbar macht. Ein Jahr später erschien die GROSSE LANGE 1 MONDPHASE mit einer prominent auf dem Hauptzifferblatt platzierten Mondphasenanzeige, die den Mondlauf mit einer nahezu 100-prozentigen Genauigkeit wiedergibt. Die GROSSE LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“ verbindet erstmals diese beiden Meisterleistungen in einer Uhr aus Sachsen.

ALS_GRAND_LANGE1_MP_LUMEN_139_035_D_combined1600x900

Das Zifferblatt des neuen Modells besteht aus geschwärztem Silber mit großzügigen Aussparungen und einem schwarz getönten, semitransparenten Saphirglas. Die darauf aufgebrachte Spezialbeschichtung blockiert den größten Teil des sichtbaren Lichts, nicht jedoch die UV-Strahlen, die die Leuchtpigmente auf dem Großdatumsmechanismus zum Phosphoreszieren bringen.

ALS_GRAND_LANGE1_MP_LUMEN_139_035_M_1600x900

Anders als bei den bisherigen Lange-Modellen mit Mondphase, deren Mondscheibe aus Gold besteht, ist sie bei der GROSSEN LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“ aus Glas. Eine Leuchtmasse hinter der Mondscheibe bringt Mond und Sterne zum Strahlen. Auf dem Hauptzifferblatt nimmt die große Mondphasenanzeige einen prominenten Platz ein. Einmal richtig eingestellt, muss sie erst nach 122,6 Jahren um einen Tag korrigiert werden.

ALS_L121_1_Lange1_FS_1600x900

Das aufwendig finissierte und zweifach montierte Handaufzugskaliber L095.4 besitzt die bekanntesten Qualitätsmerkmale der Zeitmesser von A. Lange & Söhne. Eine klassische Schraubenunruh mit freischwingender Unruhspirale aus eigener Fertigung garantiert beste Gangwerte. Das große Federhaus erlaubt eine maximale Gangautonomie von 72 Stunden. Der auf 200 Exemplare limitierte Zeitmesser ist mit einem 41 Millimeter großen Platingehäuse versehen.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Handaufzug
· Lange-Manufakturkaliber L095.4
· von Hand dekoriert und montiert
· Gangreserve: 72 Stunden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Zeitanzeige mit Stunde,
· Minute,
· kleine Sekunde mit Sekundenstopp
· Gangreserveanzeige
· nachtleuchtendes Großdatum
· Mondphasenanzeige
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· Platin: ∅ 41 mm, Höhe 9,5 mm
· semitransparentes Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
k.A.
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
Hangenähtes schwarzes Alligator-Lederband mit Faltschließe aus Platin
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· äußerer Ring, Stunde, Minute und kleine Sekunde aus massivem geschwärztem Silber
· Großdatum, römische Ziffern und Indizes für Zeit- und Gangreserveanzeige sowie Details der Mondphasenanzeige nachtleuchtend
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
A. Lange & Söhne GROSSE LANGE 1 MONDPHASE „Lumen“
(REF: 139.035F ): ab € 69.600
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Fotogalerie:

Video:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht A. Lange & Söhne“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/a-lange-soehne“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]

Piaget - Imperator Coussin XL 700P

Piaget Imperator Coussin XL 700P liefert edle Kombi aus Mechanik- und Quarzwerk

Edle Kombination aus Mechanik- und Quarzwerk

Zur Feier des 40-jährigen Jubiläums seines ersten Quarzwerks, des berühmten 7P, präsentiert Piaget die Imperator Coussin XL 700P. Diese auf 118 Exemplare limitierte Konzeptuhr sorgt durch die Kombination aus Mechanikwerk und Quarzgenerator für Aufsehen. Es schickt sich an, dem ultraflachen Kaliber aus dem Jahr 1976 Paroli zu bieten.

G0A41041_picture2_1600x900

Das mechanische Herz des neuen Modells Emperador Coussin XL 700P wurde mit einem Hochfrequenzregulator aus Quarz ausgestattet, der mit einer Frequenz von 32.768 Hz pulsiert und die Umdrehungen des Generators kontrolliert: genau 5,33 pro Sekunde. Dies verleiht dem Black Tie Zeitmesser, dessen 46,5 mm großes Gehäuse die markante Linienführung dieser Kollektion aufweist, eine unerreicht hohe Präzision.

700P_Mouvement_picture1_1600x900

Zwei Jahre intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit in der Manufaktur, Dutzende Patentanmeldungen und ein original Schweizer Konzept, das seit 1972 geschützt ist, stehen hinter dieser außergewöhnlichen Uhr. Bereits damals stellte Piaget mit der Konzeption eines eigenen Quarzwerks seine Proaktivität auf dem Gebiet neuer Technologien unter Beweis. Die faszinierende „umgekehrte“ Konstruktion dieses Uhrwerks macht seine wichtigsten funktionellen Elemente auf der Zifferblattseite sichtbar, wo der dezentriert angeordnete Quarzgenerator und der Rotor zudem die Glückszahl 8 bilden.

G0A41041_picture4_1600x900

Die Stunden und Minuten werden ebenfalls dezentriert von spitz zulaufenden Zeigern auf feinen, sich strahlenförmig verjüngenden Indexen angezeigt. Das Fehlen eines Zifferblatts gibt den Blick auf das kissenförmige, schwarz beschichtete Uhrwerk frei, das nach bester Uhrmachertradition veredelt wurde: Guillochierter Mikrorotor mit Piaget-Wappen, anglierte Brücken mit satiniertem Sonnenschliff, kreisförmig geschliffene Räder und versilberte Schrauben. Passend zum Schwarz des Uhrwerks wurde auch die Lünette aus Gold mit schwarzem DLC beschichtet. Eine Uhr voller effektvoller Kontraste, deren Gehäuse aus Weißgold die charakteristische Formensprache der Kollektion Black Tie reflektiert. Das moderne Design setzt mit seiner Kombination von kissenförmigem Gehäuse und ovaler Lünette die Piaget-Tradition der „Form in der Form“ fort und bietet dem hochinnovativen Uhrwerk 700P ein angemessen markantes Äußeres. Die Imperator Coussin XL 700P ist eine ideale Mischung aus technologischem Fortschritt, Präzision und edler Mechanik.

G0A41041_back big_1600x900

Die neuartige Kombination eines mechanischen Uhrwerks mit einem Quarzgenerator macht die Konzeptuhr EmperadorCoussin XL 700P zu einem modernen Erben zweier überlieferter Savoir-faires in einer markanten Form.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· automatisches Uhrwerk mit Quarzgenerator (Hybrid)
· Ultraflaches, automatisches Manufaktur Piaget Kaliber 700P
· Gangreserve: 42 Stunden
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde,
· Minute,
· Gangreserve
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 46,5 mm, Höhe 14,6 mm
· Gehäuse aus 18K Weißgold
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
k.A.
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
Schwarzes Alligator-Lederband mit Faltschließe aus 18K Weißgold
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· teilweise skellettiert
· versilberte Indexe
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Piaget Emperador Coussin XL 700P  (REF: G0A41041): ab € 78.000
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Fotogalerie:

Video:

 

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#000000″ txt_color=“#FFFFFF“ icon=““ icon_type=““]