GIRARD PERREGAUX-Quasar-Header1

Quasar von Girard-Perregaux: Gehäuse vollständig aus Saphirglas

Girard-Perrgaux präsentiert mit der Quasar eine Uhr, deren Gehäuse vollständig aus Saphirglas besteht.

Carl Suchy-Waltz-header-1-1

Waltz N°1 und Waltz N°1 Skeleton: Zwei Modelle der neu auferstandenen Uhrenmarke Carl Suchy & Söhne

Seit dem Wiederaufleben von Carl Suchy & Söhne 2017 hat sich die Marke unter Uhrensammlern und Afficionados einen Namen aufgebaut, der mittlerweile weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist.

JAEGER LECOULTRE Master-Grande-Tradition-Gyrotourbillon-Westminster-Perpetuel-Header

Jaeger-LeCoultre: Master Grande Tradition Gyrotourbillon Westminster Perpétuel

Jaeger-LeCoultre vereint Gyroturbillon, Ewigen Kalender und Minutenrepitition in einem Zeitmesser mit angenehmer Gehäusegröße.

TAG HEUER Formula 1 Special Edition Aston Martin Racing_COVER1

TAG Heuer geht eine ganz besondere Rennsport-Kooperation ein

TAG Heuer und Aston Martin Racing präsentieren das eindrucksvolle Ergebnis ihrer Partnerschaft.

RADO Hyperchrome Skeleton Automatic Chronograph

HyperChrome Skeleton Automatic Chronograph Limited Edition von RADO

HyperChrome Skeleton Automatic Chronograph Limited Edition von RADO.

OMEGA Speedmaster dark Side of the Moon Apollo 8

OMEGA stellt ein Modell seiner legendären Speedmaster Kollektion vor, die OMEGA Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8 mit teilskelettiertem Zifferblatt

OMEGA stellt ein Modell seiner legendären Speedmaster Kollektion vor, die OMEGA Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8 mit teilskelettiertem Zifferblatt.

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough

RICHARD MILLE entwickelt mit der RM 53-01 Tourbillon einen Zeitmesser mit extremer Widerstandsfähigkeit

Dass einer der bekanntesten Polo-Spieler in der Lage ist, eine Armbanduhr – und sogar ein Tourbillon – während des Spiels zu tragen, ist das Ergebnis langjähriger Forschungen und Studien.

TAG HEUER Carrera Heuer 02

Heuer Carrera seit 55 Jahren Säule der Marke

Jahrzehntelang ist das Modell Heuer Carrera ein wichtiger Bestandteil der Kollektion von Tag Heuer.

PIAGET Altiplano Ultimate Automatic 910P

PIAGET stellt mit der Altiplano Ultimate Automatic einen Weltrekord auf

Mit einer Höhe von unglaublichen 4,3 mm ist die Altiplano Ultimate Automatic von Piaget die weltweit flachste Uhr mit Automatikaufzug.

PANERAI L’Astronomo Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time GMT

L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time von OFFICINE PANERAI

L’Astronomo – Luminor 1950 Tourbillon Moon Phases Equation of Time von OFFICINE PANERAI. Langer Name und lange Liste der Komplikationen.

HUBLOT Big Bong Unico Golf

Hublot präsentiert mit der Big Bang Unico Golf die erste mechanische Uhr mit direkter Anzeige der wichtigsten Golf-Features auf dem Zifferblatt

Hublot präsentiert mit der Big Bang Unico Golf die erste mechanische Uhr mit direkter Anzeige der wichtigsten Golf-Features auf dem Zifferblatt.

RICHARD MILLE RM70-01 Tourbillon Alain Prost

Richard Mille RM70-01 Tourbillon Alain Prost

Jeder Käufer der auf 30 Stück limitierten RM70-01 Tourbillon Alain Prost von Richard Mille bekommt ein ganz persönliches, maßgeschneidertes Straßenrad als Geschenk.

ROGER DUBUIS Excalibur Aventador S

ROGER DUBUIS präsentiert mit der Excalibur Aventador S ein Modell, das Rennsport-DNA in sich trägt

ROGER DUBUIS präsentiert mit der Excalibur Aventador S ein Modell, das Rennsport-DNA in sich trägt

GIRARD-PERREGAUX 150 Jahre Tourbillon

GIRARD-PERREGAUX feiert 150 Jahre Tourbillon und legt zu diesem Jubiläum ein Modell mit den für die Marke typische Ausführung mit drei Goldbrücken auf.

GIRARD-PERREGAUX feiert 150 Jahre Tourbillon und legt zu diesem Jubiläum ein Modell mit den für die Marke typische Ausführung mit drei Goldbrücken auf.

GREUBEL FORSEY GMT

Greubel Forsey

Eine Uhr, mit der man(n) mit Sicherheit auffällt. Die GMT von Greubel Forsey

Robert Greubel und Stephen Forsey haben ein Tourbillon mit einer zweiten Komplikation, der GMT-Funktion verbunden und ein unverwechselbares Meisterwerk ganz à la Greubel Forsey geschaffen.

GREUBEL FORSEY GMT

Das Meisterwerk von Greubel Vorsah zeigt eine zweite Zeitzone und wird deshalb als GMT bezeichnet. Diese Abkürzung steht für Greenwich Mean Time: Um 12.00 Uhr GMT überquert die Sonne den Meridian von Greenwich, was in der Seefahrt als Referenzgrösse der Zeitmessung festgelegt wurde.

GREUBEL FORSEY GMT

Getreu ihrer Philosophie und Strategie, gaben sich Greubel Forsey nicht mit der konventionellen Anzeige einer zweiten Zeitzone, in Form eines springenden Zeigers oder eines Hilfszifferblattes zufrieden. Greubel Forsey realisierten eine dreidimensionale GMT-Anzeige in Form eines Globus, der sich innerhalb von 24 Stunden gegen den Uhrzeigersinn dreht, also genau wie die Erde um die eigene Achse.

DARSTELLUNG DER ZEITZONEN MIT HILFE EINES MINI-GLOBUS

GREUBEL FORSEY GMT

Dieses technische Meisterwerk ermöglicht die Wahrnehmung der Zeitzonen in Echtzeit. Durch eine polare Sicht auf den Globus werden alle Zeitzonen auf einen Blick erfasst. Ein Hinsehen genügt, um sich zu informieren. Wer länger hinschaut, tut dies aus Freude an seiner Greubel Forsey GMT.

GREUBEL FORSEY GMT

Ein kleines Fenster an der Aussenseite des Gehäuses ermöglicht es, noch mehr zu entdecken und auch die südliche Halbkugel, sozusagen vom Äquator aus betrachten zu können, während sich die Erde um die eigene Achse dreht. Um den Globus optimal darzustellen, wurde er nicht an beiden Polen befestigt. Daher fiel die Wahl auf eine schwenkbare Struktur und die Befestigung am Südpol, was eine Uhrmacher vor eine besondere Herausforderung stellte.

GREUBEL FORSEY GMT

Die Rotation des sich frei um die eigene Achse bewegenden Globus sollte natürlich so zuverlässig und präzise wie möglich sein. Diese Bedingung konnte nur mit einem leichten und zugleich widerstandsfähigen Material erfüllt werden. Die Wahl fiel auf Titan, das mit höchster Präzision dreidimensional bearbeitet wird.
Durch die Abbildung der Kontinente werden die Zeitzonen mit GMT als Referenzgrösse visualisiert. Dadurch lässt sich die gewünschte Information rasch ermitteln. Ob in der betreffenden Zeitzone Tag oder Nacht ist, kann so unkompliziert und einfach abgelesen werden.

UNZÄHLIGE HILFREICHE ANZEIGEN

Der Globus befindet sich bei 8 Uhr, das Tourbillon 24 Secondes bei 5 Uhr, beide jeweils in einer zusätzlichen Ausbuchtung. Eine dritte ist bei Ziffer 1 angebracht, was die Dynamik des Gehäuses subtil zur Geltung bringt. Die Stundenanzeige wurde im oberem Teil des Zifferblatts angesiedelt.

GREUBEL FORSEY GMT

Die Sekundenanzeige befindet sich bei 2 Uhr und die Anzeige der Gangreserve bei 3 Uhr. Bei der 10 wird die GMT-Funktion angezeigt. Das Ganze ist ein perfekt ausgewogenes Kunstwerk der Zeitmessung, das dank dem Tourbillon 24 Secondes und dem schwebenden Globus mit einer einzigartigen Tiefenwirkung aufwartet.

EIGENS ENTWICKELTES  KALIBER

GREUBEL FORSEY GMT

Das GMT-Kaliber, welches speziell für diese Uhr entwickelt wurde, verfügt über einen um 25 Grad geneigten Käfig für den Tourbillon 24 Secondes, eine der wichtigsten patentierten Erfindungen von Greubel Forsey. Abgesehen von seinen chronometrischen Funktionen und seiner Zuverlässigkeit, ist vor allem die Realisierung auf kleinstem Raum bemerkenswert.

GUTE ABLESBARKEIT TROTZ UNZÄHLIGER FUNKTIONEN

Die wichtigsten Herausforderungen bestanden darin, die Anzeigen klar und nutzbringend darzustellen, die Funktionen so einfach wie möglich zu gestalten und den Zeitmesser nicht zu überfrachten.

GREUBEL FORSEY GMT

Deshalb befindet sich die Scheibe mit den 24 Zeitzonen auf der Unterseite des Uhrwerkes, wobei jede Zeitzone durch eine Stadt repräsentiert wird. Sommer- und Winterzeit können ebenfalls problemlos abgelesen werden.

AUFWÄNDIGE VEREDELUNGEN

Selbstverständlich werden ganz im Sinne der Tradition von Greubel Forsey sämtliche Einzelteile mit grösster Sorgfalt verziert. In Handarbeit kommen traditionelle Techniken und Methoden zum Einsatz, die für das perfekte Finish sorgen. Dazu gehören Schleifen, Polieren, Glätten, Anglieren, Mattieren, Schwarzpolieren usw. Ein schöner Beweis für die Nutzung von Fachwissen im Dienste des Strebens nach Perfektion.

GREUBEL FORSEY GMTDie GMT von Greubel Forsey ist in fünf unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: 5N Rotgold mit anthrazitfarbenem Goldzifferblatt, Weißgold mit anthrazitfarbenem Goldzifferblatt, Platin mit schwarzem Goldzifferblatt, Titan mit schwarzem ADLC und schwarzem Goldzifferblatt und Platin-5N-Uhrwerk mit schwarzem Goldzifferblatt

Uhrmachermeister Hübner Wien

HIER GEHTS ZUR HOMEPAGE

Modelle von Greubel Forsey sind in Österreich exklusiv bei Uhrmachermeister Hübner in Wien erhältlich.

 

 

 

HIER geht es zu Konzessionären von Greubel Forsey außerhalb Österreichs.

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Greubel Forsey“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/greubel-forsey“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]
[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Uhrwerk mit Automatikaufzug
· Manufakturkaliber
· Gangreserve 72 h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Kleine Sekunde bei 2 Uhr
· Anzeige der Gangreserve bei 3 Uhr
· Tourbillon Käfig bei 5 Uhr
· Zweite Zeitzone bei 10 Uhr
· Anzeige von Sommer- und Winterzeit
· GMT Anzeige auf der Gehäuse-Rückseite
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 43,5 mm
· Höhe 16,14 mm
· In unterschiedlichen Gehäusematerialien erhältlich (5N Rotgold, Weißgold, Platin, Titan mit schwarzem ADLC)
· Saphirglas
· Gehäuseboden aus Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Handgenähtes Alligatorleder
· Faltschließe mit Doppelschließmechanismus
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiert
· In fünf unterschiedlichen Ausführungen erhältlich
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Greubel Forsey – GMT
UVP: auf Anfrage
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Greubel Forsey GMT:

Video Greubel Forsey GMT:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Greubel Forsey“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/greubel-forsey“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]
[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

URWERK UR210S

URWERK

Retrograde Minutenanzeige und orbitale Komplikation in der außergewöhnlichen UR-210S von URWERK

Auf dem Zifferblatt der UR-210S von URWERK befindet sich eine ganz neuartige, faszinierende Messung – die eine Weltneuheit darstellt.

URWERK UR210S

URWERK selbst bezeichnet die UR-210S als seine bisher beste Kreation. Die UR-210 verfügte von jeher über die orbitale Komplikation und eine imposante retrograde Minutenanzeige. Doch jetzt überrascht sie einfärbig mit Metallarmband. Der kompromisslose und radikale Look der UR-210S überzeugt auf den ersten Blick.

SATELLITENKOMPLIKATION

URWERK UR210S

Die Satellitenkomplikation der UR-210S mit retrograden Minuten ist originell und überraschend. Ein dreidimensionaler Minutenzeiger mit außergewöhnlichen Abmessungen erinnert an eine Hightech-Verschalung. Er hat die Aufgabe, den Stundenwürfel auf seiner Reise über die Minutenskala zu umrahmen.
Diese einstündige Reise durch die Zeit, also sein 60-minütiges Gleiten über einen 120-Grad-Bogen, verläuft sanft und ohne Rucken. Das wahre Spektakel beginnt jedoch am Ende der 59. Minute. Mit einem unüberhörbaren und schnalzenden «Klack» springt der Mechanismus in weniger als einer Zehntelsekunde in seine Ausgangsposition zurück, um den nächsten Stundenwürfel abzuholen.

URWERK UR210S

Dieses blitzschnelle retrograde System gründet auf drei Schlüsselelementen:
• Die zentrale Achse garantiert eine perfekte Stabilität des Mechanismus. Sie ruht auf Lagersteinen und bildet das Fundament der gesamten Komplikation. Um die Achse windet sich eine zylinderförmige Feder wie die Spirale eines Marinezeitmessers, die die für das retrograde Werk notwendige Spannung erzeugt.
• Der ausgefallene Minutenzeiger – als echte Verschalung des Stundenwürfels – weist außergewöhnliche Abmessungen auf. Er muss extrem präzise ausgestanzt werden und hat eine Toleranz von nur einem Hundertstelmillimeter. Die Metallverschalung ist insgesamt 0,302 Gramm schwer und hat Traummasse (8,03 mm Breite x 22,29 mm Länge x 7,30 mm Höhe). Sie ist aus Aluminium geschmiedet, wobei ein Messing-Gegengewicht die perfekte Balance garantiert.
• Eine sternförmige doppelte Koaxial-Welle steuert die retrograde Bewegung. Ihr Räderwerk und ihre Drehung definieren die Laufbahn des Minutenzeigers.

AUSGEKLÜGELTER MECHANISMUS

URWERK UR210S

Das Zifferblatt der UR-210S verfügt bei 1 Uhr über eine klassische Gangreserveanzeige. Bei 11 Uhr befindet sich eine fast identische Anzeige. Es handelt sich hierbei nicht um einen gewöhnlichen Mechanismus, sondern um eine ganz neuartige, faszinierende Messung – und eine Weltneuheit. Hier wird die Aufzugseffizienz der vergangenen zwei Stunden angezeigt. War man in den vergangenen zwei Stunden aktiv genug, um die UR-210 mit der für ihren Gang benötigten Energie zu versorgen? Wenn ja, zeigt der Effizienzindikator deutlich auf Grün. Im entgegengesetzten Fall verbraucht man mehr Energie als erzeugt wurde und dann schlägt die Anzeige auf Rot um.  Man könnte fast meinen einen mechanischen Fitnesstrecker am Handgelenk zu haben.

URWERK UR210S

MANUELLES EINGREIFEN

Dank dieser Informationen kann man von nun an selbst intervenieren. Signalisiert die UR-210 eine ungenügende Energiezufuhr, kann man den Aufzugsregulator (im Gehäuseboden) auf «FULL» stellen. Der Rotor wandelt somit auch die kleinste Bewegung in reine Energie um. In dieser Einstellung wird der Aufzug durch eine mit der Schwungmasse gekoppelte Turbine optimiert.

URWERK UR210S

Dies gewährleistet einen konstanten Aufzug. Ist die Aufzugskraft zu stark und überstrapaziert unnötigerweise den Mechanismus stellt man das Einstellrad auf «REDUCED», und schon wird das Rotorbremssystem aktiviert: Eine Turbine mit wie bei einem Luftkompressor auf Lagersteinen montierten Schaufeln setzt sich in Gang und erzeugt einen internen Widerstand, eine Luftreibung, die ausreicht, um die Masse des Automatikaufzugs zu bremsen. Im Modus «STOP» wird das Automatikaufzugssystem ganz deaktiviert und die UR-210 in einen Zeitmesser mit Handaufzug umgemünzt.

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht URWERK“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/urwerk“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““][mks_button size=“medium“[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Uhrwerk mit turbinengesteuertem Automatikaufzug
· Manufakturkaliber UR-7.10
· Gangreserve 39 h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Satellitenkomplikation (patentiert) mit vagabundierender Stunde
· Dreidimensionaler Zeiger für retrograde Minuten
· Gangreserveanzeige
· Anzeige der Aufzugseffizienz (Patent angemeldet)
· Aufzugsregulator auf der Gehäuserückseite
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· Breite 43,8 mm; Länge 53,6 mm
· Höhe 17,8 mm
· Edelstahl
· Saphirkristallglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Eigens entwickeltes Stahlarmband
· Butterfly-Faltschließe
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Stunden- und Minutenmarkierungen sowie Indexe mit SuperLuminova® beschichtet
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
URWERK | UR-210S
UVP: € 162.000,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

 Bilder URWERK | UR-210S:

Video URWERK | UR-210S:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht URWERK“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/urwerk“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““][mks_button size=“medium“[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

Greubel Forsey

Die Double Tourbillon 30° Technique von Greubel Forsey beherbergt ein von den Visionären entwickeltes, einzigartiges Doppel-Tourbillon.

Innerer und äußerer Tourbillonkäfig sind bei diesem Modell um 30 Grad abkippt und gleichen die Auswirkungen der Erdanziehung auf die Ganggenauigkeit möglichst genau aus.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

DOUBLE TOURBILLON 30°

Das Funktionsprinzip dieser 2004 vorgestellten Komplikation verdient besondere Beachtung: Innerhalb eines sich in vier Minuten drehenden Käfigs findet sich ein zweiter, innerer Käfig einschließlich Unruh mit Spiralfeder, der in Bezug auf ersteren um 30 Grad abkippt und innerhalb von 60 Sekunden eine volle Umdrehung vollzieht.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30Die Kombination aus einer um 30 Grad geneigten Rotation des inneren Käfigs auf der einen und der versetzten Rotationsgeschwindigkeiten der beiden Käfige auf der anderen Seite zielt darauf ab, die Auswirkungen der Erdanziehung auf die Gangabweichung auszugleichen.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

Und dies in so gut wie allen Positionen, in denen sich eine Armbanduhr befinden kann, insbesondere in stabilisierten Lagen.

120 STUNDEN GANGRESERVE

Die vier schnell drehenden koaxialen Federhäuser versorgen die Uhr 120 Stunden mit Energie. Die Drehung der Federhäuser kann sowohl bei Spannung als auch bei Entspannung beobachtet werden. Die Gangreservenanzeige wird durch ein mit den Federhäusern verbundenes sphärisches Kugeldifferenzial angetrieben.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

Zieht man den Mechanismus auf, sieht man, wie die Federhäuser mehrere Umdrehungen machen. Das transparente Saphirzifferblatt, auf dem die Indexe eingetragen sind, belegt nur den inneren Umfang der Lünette und lässt das Licht in alle Ebenen des Uhrwerks einfallen.
Die Zeiger sind durchbrochen, um demselben Streben nach Finesse, Licht und Transparenz zu genügen.
Bei 3 Uhr findet man das kleine Sektorzifferblatt der Gangreserve und bei 9 Uhr die kleine Sekunde.

EIN MEISTERWERK VOLL HARMONIE

Robert Greubel und Stephen Forsey haben damit ein Meisterstück geschaffen, das ihre Philosophie und ihre Geisteshaltung vollkommen widerspiegelt : Transparenz um jeden Preis.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

Jede Komponente, jedes Räderwerk wird hervorgehoben, ohne jedoch seinen Nachbarn in den Schatten zu stellen. Im Herzen dieses Zeitmessers schlägt die erste fundamentale Erfindung von GreubelForsey, das Double Tourbillon 30°.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30Die skelettierten, aus Gold gefertigten Stunden- und Minutenzeiger mit einer Beschichtung aus weißer Super-LumiNova heben sich von dem schwarz verchromten Uhrwerk ab. Die dreieckigen Zeiger der kleinen Sekunde und der Gangreserve sind aus rotem Peraluman-Aluminium.
Eine um des Zifferblatt verlaufende, ausgeschnittene Saphirscheibe trägt metallisierte Indizes. Die maßgefertigte Titan-Faltschließe von Greubel Forsey mit schwarzer Oberflächenbehandlung verfügt über einen Doppelschließen-Mechanismus.

ZWEI VISIONÄRE

Einmal mehr hatten Robert Greubel und Stephen Forsey Lust, mit der offenen Architektur dieses Zeitmessers ihr Savoir-faire ohne jede Mystifizierung zu demonstrieren.

GREUBEL FORSEY Double Tourbillon 30

v.l.n.r.: Robert Greubel, Stephen Forsey

Mit allem, was in den Erfindungen fortschrittlich und sichtbar ist, ebenso wie mit dem Streben der Manufaktur nach Bienfacture – der gut gemachten Arbeit – und dem einwandfreien Funktionieren der Zeitmesser.
Die Botschaft illustriert ihr völliges Aufgehen in ihrem Beruf, in ihrer Kunst. Und ihren unerschütterlichen Willen, die Uhrmacherkunst durch Grundlagenforschung und eine vielschichtige Bauweise ihrer Uhrwerke voranzubringen.

LINK zu Uhrmachermeister Hübner

Modelle von Greubel Forsey sind in Österreich exklusiv bei Uhrmachermeister Hübner in Wien erhältlich.

 

 

 

HIER geht es zu Konzessionären von Greubel Forsey außerhalb Österreichs.

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Greubel Forsey“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/greubel-forsey“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]
[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug
· Manufakturkaliber
· Zwei Tourbillonkäfige mit einem Gesamtgewicht von lediglich 1,17g
· Vier Federhäuser
· Gangreserve 120 h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Kleine Sekunde bei 9 Uhr
· Anzeige der Gangreserve bei 3 Uhr
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 47,5 mm
· Höhe 16,84 mm
· Schwarzes ADLC-Titan
· Polierte Lünette
· Konvexes synthetisches Saphirglas
· Gehäuseboden aus Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
3 bar (30 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Schwarzes handgenähtes Kautschukband
· Faltschließe mit Doppelschließmechanismus
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiert
· Stunden- und Minutenzeiger aus Gold mit einer Beschichtung aus weißer Super-LumiNova
· Zeiger der kleinen Sekunde und der Gangreserve aus rotem Peraluman-Aluminium
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Greubel Forsey – Double Tourbillon 30° Technique Black ADLC Titanium
UVP: auf Anfrage
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bildgalerie:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Greubel Forsey“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/greubel-forsey“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]
[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

Zenith

Freie Sicht auf das legendäre El Primero Werk: Der Automatikchronograph Chronomaster El Primero Full Open von Zenith trägt seinen Namen zu Recht.

Dank des vollständig geöffneten und skelettierten Zifferblatts, gibt die Chronomaster El Primero Full Open von Zenith Einsicht in das Herzstück seiner Leistung und Präzision.

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

v.l.n.r.: ZENITH | Chronomaster Range Rover Velar Special Edition geschlossen (RFZ. 24.2042.400/27.R799 ) UVP: € 8.900,- ZENITH – El Primero Chronomaster Open (RFZ. 03.2040.4061.52.C700) € 8.900,- ZENITH – El Primero Chronomaster Full Open (RFZ. 03.2081.400.78) € 9.600,-

Zum Verständnis der Wurzeln der ikonischen Chronomaster-Kollektion bietet Zenith den legendären Chronographen El Primero in drei verschiedenen Versionen an: mit vollständig geschlossenem Zifferblatt (geschlossen), mit halbgeöffnetem Zifferblatt (Open) und jetzt auch mit vollständig geöffnetem Zifferblatt (Full Open) ‒ wobei die letztgenannte Version die aktuellste darstellt.

36.000 HALBSCHWINGUNGEN PRO STUNDE MITVERFOLGEN

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

v.l.n.r.: Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 38 mm Stahl (RFZ. RFZ. 03.2153.400/78.C813) UVP: € 9.600,- Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 42 mm Stahl (RFZ. 03.2081.400/78.C813) UVP: € 9.600,-

Die vollständige Öffnung ermöglicht, die hohe Frequenz des Uhrwerks visuell wahrzunehmen und zu bewundern, denn sie ist das Markenzeichen des legendären El Primero Uhrwerks, einem integrierten Chronographen mit Schaltrad und automatischem Aufzug aus 326 Bauteilen (davon 31 Lagersteine).

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

v.l.n.r.: Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 38 mm Stahl/Roségold (RFZ. 51.2151.400/78.C810 ) UVP: € 10.600,- Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 42 mm Stahl/Roségold (RFZ. 51.2081.400/78.C810) UVP: € 11.200,-

Sein Herz schlägt mit 5 Hz (36 000 Halbschwingungen pro Stunde) und erreicht damit eine angezeigte Ganggenauigkeit von einer Zehntelsekunde. Eigenschaften, die er von seinem illustren Vorfahren, dem 1969 von Zenith entwickelten, genauesten Serienchronographen der Welt geerbt hat.

PARALLELEN ZUM ORIGINALMODELL VON 1969

Obgleich die Mechanik nun vollständig enthüllt wurde, bleiben einige Verweise auf das historische Original von El Primero aus dem Jahr 1969 bestehen: Bei der 38 mm Version wurde das Datumsfenster – genau wie beim Original – auf 4.30 Uhr positioniert.

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

Bei dem Modell mit 42 mm Durchmesser befindet sich dieses auf 6 Uhr.  Ebenso findet sich das berühmte Blau wieder, das genau mit dem Ton der historischen Version übereinstimmt. In Kombination mit den beiden anderen Farben, Anthrazit und Rhodium, ergibt sich eine perfekte Harmonie, die das Uhrwerk wirken lässt.

DREI HILFSZIFFERBLÄTTER

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

Drei Zusatzzifferblätter vervollständigen das Gesamtbild: bei 3 Uhr ein 30-Minuten-Zähler, bei 6 Uhr der 12-Stunden-Zähler und bei 9 Uhr der Zähler für die kleine Sekunde, an dem sich insbesondere der genaue Gang des Uhrwerks überprüfen lässt.
Der silberne Höhenring, die schwarz-weiße Minutenteilung sowie die fluoreszierenden facettierten Indizes und Zeiger sorgen für eine optimale Ablesbarkeit, ohne die Sicht auf das faszinierende Räderwerk zu verdecken. Die elegante Signatur von Zenith ist auf die Innenseite des Saphirglases gedruckt.

FREIER BLICK AUCH VON DER UNTERSEITE

ZENITH Chronomaster El Primero Full Open

Das Gehäuse wiederum nimmt die historische Form des berühmten El-Primero-Chronographen von 1969 auf. Seit ihrer Modernisierung im Jahr 2010 ist dieses Gehäuse unverzichtbar geworden und wird als Quintessenz des klassisch-zeitlosen Stils von Zenith in allen Durchmessern angeboten. Selbstverständlich ist der Gehäuseboden offen und zeigt durch das Saphirglas seine moderne Architektur.
Der Chronograph fällt auf und lenkt den Blick auf die Spitzenmechanik von Zenith. Er ist wahlweise im Durchmesser 38 mm oder 42 mm aus Edelstahl oder zweifarbig aus Edelstahl mit Lünette aus 18 Karat Roségold erhältlich, mit Armband aus Alligatorleder (schwarz bei der Stahlvariante und braun bei der zweifarbigen Version mit Roségold) oder aus Metall.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Chronographenwerk mit automatischem Aufzug
· Manufaktur-Kaliber El Primero 400
· Gangreserve über 50h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stundenanzeige
· Minutenanzeige
· Kleine Sekunde bei 9 Uhr
· Datum bei 6 Uhr bei Modell mit 42 mm  Durchmesser
· Datum bei 4.30 Uhr bei Modell mit 42 mm  Durchmesser

Chronographenfunktion:
· 1/10 Sekundenstopp
· 30-Minutenstopp bei 3 Uhr
· 12 Stundenstopp bei 6 Uhr
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 42 mm, Stahl mit Lünette aus 18 Karat Roségold (RFZ. 51.2081.400/78.C810)
· ∅ 38 mm, Stahl mit Lünette aus 18 Karat Roségold (RFZ. 51.2151.400/78.C810)

· ∅ 42 mm, Stahl (RFZ. 03.2081.400/78.C813)
· ∅ 38 mm, Stahl (RFZ. 03.2153.400/78.C813)

· Höhe: 12,75 mm
· Gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
· Gehäuseboden: transparentes Saphirglas
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
10 bar (100 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Geschnittenes Alligatorleder, schwarz oder braun
· Kautschuk-Innenfutter
· Dreifachfaltschließe aus Edelstahl
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Zifferblatt: skelettiert
· Stundenindizes rhodiniert oder vergoldet
· Facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
· Zeiger: rhodiniert oder vergoldet, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 42 mm Stahl
(RFZ. 03.2081.400/78.C813)
UVP: € 9.600,-

Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 38 mm Stahl
(RFZ. RFZ. 03.2153.400/78.C813)
UVP: € 9.600,-

Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 42 mm Stahl/Roségold
(RFZ. 51.2081.400/78.C810)
UVP: € 11.200,-

Zenith – Chronomaster El Primero Full Open 38 mm Stahl/Roségold
(RFZ. 51.2151.400/78.C810 )
UVP: € 10.600,-

 

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Zenith – Chronomaster El-Primero Full Open:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Zenith“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/zenith“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Roger Dubuis

Exklusive Uhrmacherkunst – Roger Dubuis präsentiert mit der Excalibur Spider Trilogie Uhren mit unverkennbarem Design und aus einzigartigen Materialien

Die Excalibur Spider Trilogie mit visionärer Technik und einzigartigen Materialien von Roger Dubuis

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

v.l.n.r.: Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0615), Roger Dubuis | Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon (RFZ. RDDBEX0589), Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0574)

Roger Dubuis ergänzt seine Excalibur-Spider-Reihe um drei Zeitmesser mit visionärer Technik und einzigartigen Materialien. Die Modelle verbinden das markante Design der skelettierten Zeitmesser von Roger Dubuis mit charakteristischen Merkmalen des Motorsports. Als Ausdruck der Partnerschaften der Manufaktur verkörpern sie deren DNA.

ORANGE POWERHOUSE

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Die Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon erinnert an die Farben der Armaturenbretter von Supersportwagen. Der kräftige Orangeton des Kautschuküberzugs wird auf dem zweifarbigen, skelettierten Zifferblatt sowie am Armband und dessen Nähten aufgegriffen und ist eine Hommage an die unterschiedlichen Materialien und den markanten Farbenmix, die bei Rennwagensitzen zum Einsatz kommen.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Das Modell wird vom brandneuen, mechanischen Skelettkaliber mit Handaufzug RD105SQ angetrieben. Zwei kleine Sekunden in Tachometer-Optik setzen den Rahmen für die beiden fliegenden Tourbillons bei 5 Uhr und 7 Uhr. Die mehrfarbige Gangreservenanzeige erinnert an die Tankanzeige im Cockpit eines Rennwagens.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Bei der auf 28 Exemplare limitierten Ausgabe ist Exklusivität eine Selbstverständlichkeit.

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Kaliber mit Handaufzug
· Kaliber RD105SQ
· Reguliert in sechs Lagen
· Gangreserve 52h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
· Fliegendes Doppeltourbillon bei 5 und 7 Uhr (eine Umdrehung pro Minute)
· Fliegendes Tourbillon
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 47 mm
· Höhe 14,95 mm
· Aus schwarzem DLC-Titan
· Geriffelte Titanlünette mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mit schwarzer DLC- Beschichtung
· Antirefektierendes Saphirglas mit roter Metallisierung
· Boden aus Saphirglas und Titan mit schwarzer DLC-Beschichtung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
5 bar (50 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Materialmix mit schwarzer Kautschukbasis
· Perforierte Kalbslederinnenseite in Schwarz und Orange
· Orangene Nähte
· Verstellbare Faltschließe aus Titan mit schwarzer DLC-Titanabdeckung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Skelettiertes Zifferblatt und Höhenring in Schwarz und Orange
· Rhodinierte Indexe mit weißer SLN-Leuchtmasse
· Goldzeiger 18 Karat mit schwarzer PVD-Beschichtung, rotem Stempel und weißen SLN-Leuchtspitzen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Roger Dubuis – Excalibur Spider Fliegendes Doppeltourbillon
(auf 28 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0589)
UVP: € 303.000,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

AUF TOUREN

Die neuen Excalibur Spider Automatik Skelett vereinen leuchtendes Roségold mit futuristischem Titan und mehrschichtigem Carbon.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

v.l.n.r.: Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett(RFZ. RDDBEX0615), Roger Dubuis | Excalibur Spider Automatik Skelett (RFZ. RDDBEX0574)

Gegensätze, die sich bis ins Finishing durchziehen. Dieses Zusammenspiel kontrastierender Materialien ist eine Hommage an das einzigartige Talent und die avantgardistische Genialität von Roger Dubuis, dem Wegbereiter des modernen Skelettkalibers.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Es ist auch Synonym für die der Sportwagenwelt eigenen Dynamik, die sich in der Excalibur-Kollektion widerspiegelt. Mit den auf 28 und 88 Exemplare limitierten Ausgaben bleibt Roger Dubuis seinem Prinzip der exklusiven Uhrmacherkunst treu.

ROGER DUBUIS Excalibur Spider

Die Modelle werden vom mechanischen Skelettkaliber mit Automatikaufzug RD820SQ angetrieben

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Kaliber mit Automatikaufzug
· Kaliber RD820SQ
· Gangreserve 60h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunde
· Minute
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 45 mm
· Höhe 14,02 mm
· Skelettiertes Gehäuse aus mehrschichtigem Carbon (RFZ. RDDBEX0615)
· Geriffelte Lünette aus Roségold 18 Karat mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mittels Overmoulding-Technik mit schwarzem Kautschuk überzogen
· Kronenabdeckung aus Roségold 18 Karat
· Antireflektierendes Saphirglas
· Boden aus Saphirglas und Titan mit schwarzer DLC-Beschichtung

· Skelettiertes Gehäuse aus aus Roségold 18 Karat (RFZ. RDDBEX0574)
· Titanlünette mit schwarzen Markierungen
· Titankrone mittels Overmoulding-Technik mit schwarzem Kautschuk überzogen
· Kronenabdeckung aus Roségold 18 Karat
· Antireflektierendes Saphirglas, Boden aus Saphirglas und Titan
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
5 bar (50 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Materialmix mit schwarzer Kautschukbasis
· Schwarze/Graue Kalbslederinnenseite
· Graue Nähte
· verstellbare Faltschließe aus Titan mit schwarzer DLC-Titanabdeckung
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Schwarzgolden und skelettiert
· Schwarzer bzw. schwarzgoldener Höhenring
· Goldene Indexe mit weißer SLN-Leuchtmasse
· Goldene Zeiger 18 Karat mit schwarzer PVD-Beschichtung, goldenem Stempel und weißen SLN-Leuchtspitzen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
Roger Dubuis – Excalibur Spider Automatik Skelett
(auf 88 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0615)
UVP: € 87.000,-

Roger Dubuis – Excalibur Spider Automatik Skelett
(auf 88 Stück weltweit limitiert)
(RFZ. RDDBEX0574)
UVP: € 94.000,-

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder Roger Dubuis:

Video DOUBLE FLYING TOURBILLON:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht Roger Dubuis“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/roger-dubuis“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

MB&F

Die „Zeitmesser-Qualle“ von MB&F mit dem klingenden Namen Horological Machine N°7 Aquapod sorgt für Aufsehen

MB&F wagt mit der Horological Machine N°7 alias HM7 Aquapod den Sprung ins Wasser

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

ZENTRALES FLIEGENDES TOURBILLON

Das Design der HM7 Aquapod, inspiriert von der Körperform der Qualle, steht im Kontrast zur mechanisch geprägten Uhrentechnik.

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Sie besticht durch ein zentrales fliegendes Tourbillon über einer konzentrisch-vertikalen Uhrwerksarchitektur mit Anzeigen, die wie Wellen in einem Teich von innen nach außen verlaufen. Die Idee einer dreidimensionalen und kugelförmigen Uhrwerksarchitektur ist bereits jahrhundertealt und geht auf die im 18. Jahrhundert beliebten „Zwiebeluhren“ zurück.

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

VORBILD QUALLE

Der Entstehungsprozess der HM7 Aquapod ging von einer „Zeitmesser-Qualle“ aus und dementsprechend trägt der Aufbau ihrer Maschine biomorphe Züge.

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Quallen sind von ihrer Struktur her radialsymmetrisch – und so ist auch die Aquapod aufgebaut. Während Quallen ihre Kraft aus über ihre Tentakel aufgenommener Nahrung schöpfen, erzeugt die HM7 Energie durch ihren tentakelähnlichen automatischen Aufzug.
Die „Tentakel“ des Aufzugsrotors sind aus einem massiven Titanblock gearbeitet. Ihr dreidimensionaler Aufbau macht die Verarbeitung und Veredelung äußerst schwierig. Eine unterhalb der Tentakel gelegene Platinmasse sorgt für einen starken und effizienten Aufzug.

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Den Quallen dient ein radialsymmetrischer Neuronenring als Gehirn, bei der Aquapod sind es radialsymmetrische Ringe als Stunden- und Minutenanzeigen. Und statt der Glocke, die eine Qualle trägt, besitzt die HM7 Aquapod ein imposantes fliegendes Tourbillon, mit dem die vom Aufzug gene- rierte Kraft geregelt und in die Zeitanzeige umgewandelt wird.

KERAMIKLÜNETTE

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Und dann ist da noch die Keramiklünette. Auch wenn die HM7 Aquapod nicht als Taucheruhr konzipiert ist, fühlt sie sich im Wasser durchaus wohl. Sie wurde mit dem wesentlichen Element aller professionellen und für den Gebrauch im Wasser bestimmten Uhren ausgestattet: einer einseitig drehbaren Lünette. Dabei ist die Lünette der Aquapod nicht am Gehäuse befestigt, wie bei Taucheruhren sonst üblich, sondern sie „schwimmt“ unabhängig wie ein Rettungsring.

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Der intern von MB&F entwickelte Antrieb der HM7 besteht aus 303 Einzelteilen und verfügt über eine 72-stündige Gangreserve. Sie ist dreidimensional kugelförmig, und alle ihre Mechanismen – vom unten gelegenen Aufzug über das Federhaus und die Stunden- und Minutenanzeigen bis zum fliegenden Tourbillon ganz oben – drehen sich konzentrisch um den Mittelpunkt.
Die Biegung des gewölbten Saphirglases spiegelt sich in der Form der Anzeigenringe wider, die nicht einfach flach und eckig sind, sondern die Form mathematisch präzise gebogener Kugelsegmente annehmen.

FASZINIERENDES LEUCHTEN

MB&F Horological Machine No.7 Aquapod

Und wie viele Quallen leuchtet auch die HM7 im Dunkeln. Es leuchten die Stunden- und Minutenziffern, und es leuchtet um das Innere des Uhrwerks herum, damit das fliegende Tourbillon auch bei Dunkelheit zu sehen ist. Ebenso leuchtet es entlang des tentakelähnlichen Aufzugs, damit auch dieser bei Nacht bewundert werden kann.
Die HM7 Aquapod wird in einer Auflage von 33 Stück aus Titan Grade 5 mit blauer Lünette und in einer Auflage von 66 Stück aus Rotgold (5N+) mit schwarzer Lünette angeboten.

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht MB&F“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/mb&f“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title=“Uhrwerk“]
· Mechanisches Werk mit Automatikaufzug
· Dreidimensionale vertikale Architektur
· Aufzug aus Titan und Platin
· Von MB&F inhouse konzipiert und entwickelt
· Gangreserve: ca. 72 h
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Funktionen“]
· Stunden- und Minutenanzeige über zwei kugelförmige Aluminium-/Titansegmentscheiben, die sich oberhalb übergroßen zentralen Keramikkugellagern drehen
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Gehäuse“]
· ∅ 53,8 mm
· Titan Grade 5 oder 18 Karat Rotgold (5N+)
· Einseitig drehbare Lünette
· Zwei Kronen: links zum Aufziehen und rechts zur Zeiteinstellung
· Beidseitig entspiegeltes Saphirglas oben und unten
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Wasserdichtigkeit“]
5 bar (50 Meter)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Band“]
· Kautschukarmband gegossen aus luftfahrttauglichem Fluorocarbon FKM 70
· Faltschließe passend zum Material des Gehäuses (Titan Grade 5 oder 18 Karat Rotgold)
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Zifferblatt“]
· Ziffern, Indizes und Segmente sowie Aufzug mit Super-LumiNova
· Drei AGT-Ultra-Lumenpaneele (Ambient Glow Technology), um das iegende Tourbillon herum positioniert
[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title=“Unverbindliche Preisempfehlung“]
MB&F – Horological Machine N°7 Aquapod
Limitiert auf 66 Stück
(Modell in Rotgold) UVP: € 131.000,-

MB&F – Horological Machine N°7 Aquapod
Limitiert auf 33 Stück
(Modell in Titan) UVP: €109.000,-
[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]
[mks_separator style=“double“ height=“20″]

Bilder:

Video:

[mks_button size=“medium“ title=“Zur Modell-Übersicht MB&F“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//category/marken/mb&f“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]

[mks_button size=“medium“ title=“Zurück zur Startseite“ style=“squared“ url=“https://www.zeitenblick.at//“ target=“_self“ bg_color=“#999999″ txt_color=“#ffffff“ icon=““ icon_type=““]